powered by deepgrey

TSV Lehnerz, SC Hauenstein und Bahlinger SC in der Aufstiegsrunde

Mit dem TSV Steinbach als Meister der Hessenliga, dem SV Spielberg als Meister der Oberliga-Baden-Württemberg und dem SV Saar 05 Saarbrücken als Meister der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar stehen bereits drei Aufsteiger in die Regionalliga Südwest fest.

Die drei Vize-Meister TSV Lehnerz (Hessenliga), SC Hauenstein (Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar) und Bahlinger SC (Oberliga-Baden-Württemberg) spielen in einer „3er-Runde“ im Modus „Jeder gegen Jeden“ den vierten Aufsteiger in die Regionalliga Südwest aus. Los geht es mit dem 1. Spieltag am morgigen Mittwoch, ab 19 Uhr beim TSV Lehnerz, der den SC Hauenstein erwartet.

Psychologisch ist hierbei der TSV Lehnerz im Vorteil: Am letzten Spieltag konnte sich der TSV erst in der dritten Minute der Nachspielzeit mit einem umjubelten 1:1-Ausgleichstreffer bei RW Darmstadt für die Aufstiegsspiele zur Regionalliga Südwest qualifizieren. Der SC Hauenstein hingegen verspielte als Tabellenführer am vergangenen Samstag beim direkten Verfolger SV Saar 05 Saarbrücken durch eine 0:2-Niederlage die Meisterschaft und den direkten Aufstieg in die Regionalliga Südwest.

 

Die weiteren Spieltermine:

 

2. Spiel                Sonntag,             31. Mai 2015                14:00 Uhr

3. Spiel                Donnerstag,        04. Juni 2015              14:00 Uhr

 

Endet die erste Partie mit einem Remis oder gewinnt der SC Hauenstein, hat der Bahlinger SC im zweiten Spiel Heimrecht gegen den TSV Lehnerz.

Gewinnt der TSV Lehnerz das erste Spiel, muss der Bahlinger SC im zweiten Spiel zunächst zum SC Hauenstein.

In der dritten Spielpaarung stehen sich dann die Vize-Meister gegenüber, die noch nicht gegeneinander angetreten sind. Heimrecht hat dabei die Mannschaft, die ihre erste Spielpaarung auswärts angetreten hat (SC Hauenstein oder Bahlinger SC).

 

Der Spielmodus

 

Die Spiele werden in einer einfachen Punkterunde „Jeder gegen Jeden“ ausgetragen, wobei jeder Teilnehmer der Aufstiegsrunde ein Heim- und ein Auswärtsspiel hat. Der Erstplatzierte der Punktrunde wird nach folgenden Kriterien ermittelt und steigt in die Regionalliga Südwest auf.

 

1)                  Punkteverhältnis, beiGleichheitdann

2)                  die nach dem Subtraktionsverfahren ermittelte Tordifferenz, bei Gleichheit dann

3)                  Anzahl der erzielten Tore , bei Gleichheit dann

4)                  Direktvergleich, beiGleichheitdann

5)                  Auswärts erzielte Treffer zählen doppelt für den Direktvergleich

 

Wenn nach dem dritten Spiel vollkommene Gleichheit der o.g. Kriterien herrscht und sich diese beiden Vereine im dritten Spiel gegenüberstehen, wird das Spiel um 2×15 Minuten verlängert und wenn notwendig eine Elfmeterentscheidung nach FIFA-Richtlinien durchgeführt.

 

6)                  Sollte durch alle o.g. Kriterien keine Entscheidung über den Bestplatzierten

gefallen sein, entscheidet das Los.

 

 

Ausblick Aufstiegsspiele 3. Liga:

Hinspiele: Offenbach & Saarbrücken wollen in die 3.Liga

 

Vielversprechend klingt das Duell zwischen dem Nordost-Meister 1. FC Magdeburg und dem souveränen Meister der Regionalliga Südwest, Kickers Offenbach. Das Hinspiel wird in Magdeburg ausgetragen, im Rückspiel hat Offenbach am Bieberer Berg die heimische Kulisse hinter sich. Der MDR zeigt beide Begegnungen live im TV, auch das Hessen-Fernsehen ist im Rückspiel live dabei.

Der 1. FC Saarbrücken trifft als Vize-Meister der Regionalliga Südwest auf die Würzburger Kickers (Meister der Regionalliga Bayern) und hat in der ersten Partie Heimrecht. Der Saarländische Rundfunk (SR) und der Bayerische Rundfunk (BR) planen, das Hinspiel auf ihren Internet-Plattformen per Livestream zu übertragen. Für das Rückspiel könnte es zu einer TV-Liveübertragung kommen. Das dritte Duell in den Aufstiegsspielen zur 3. Liga bestreitet die U23 von Werder Bremen als Nord-Meister zunächst zu Hause gegen Borussia Mönchengladbach II (Meister der Regionalliga West).

Die Aufstiegsrunde wird nach dem in K.O.-Spielen der europäischen Club-Wettbewerbe üblichen Modus ausgetragen, d.h. die Teilnehmer treten in Hin- und Rückspiel gegeneinander an.

Mit Spannung werden die Aufstiegsspiele zur 3. Liga auch beim FC Nöttingen und der TuS Koblenz verfolgt! Während den Nöttingern bereits der Aufstieg eines Südwest-Vertreters zum Klassenerhalt ausreicht, muss man in Koblenz auf den Erfolg von Kickers Offenbach und dem 1. FC Saarbrücken hoffen, um auch in der kommenden Saison in der Regionalliga Südwest antreten zu können.

Hinspiele:

 Mittwoch, 27. Mai, 19.00 Uhr

1. FC Saarbrücken Würzburger Kickers
1. FC Magdeburg Kickers Offenbach
Werder Bremen II Borussia Mönchengladbach II

Rückspiele:

 Sonntag, 31. Mai, 14.00 Uhr

Würzburger Kickers 1. FC Saarbrücken
Kickers Offenbach 1. FC Magdeburg
Borussia Mönchengladbach II Werder Bremen II

 

 

Regionalliga Südwest Splitter

 TSG 1899 Hoffenheim II: Die U 23 der TSG Hoffenheim hat sich für die kommende Saison die Dienste von Felix Lohkemper gesichert. Der 20-jährige kommt vom Drittligisten VfB Stuttgart II. In der abgelaufenen Saison absolvierte der U 20-Nationalspieler 21 Partien für die Schwaben. Dabei erzielte er drei Treffer und bereitete zwei Tore vor. „Felix spielt freiwillig eine Liga tiefer, um mehr Spielpraxis zu sammeln. Als Junioren-Nationalspieler verfügt er über ein enormes Potenzial, das wir entwickeln wollen“, so Dirk Mack, Sportlicher Leiter der TSG. Aktuell bereitet sich der Stürmer mit der U 20-Nationalmannschaft auf die anstehende Weltmeisterschaft in Neuseeland (30. Mai bis 20. Juni) vor.

FK Pirmasens: Offensivspieler Jannik Sommer wird seinen auslaufenden Vertrag beim FK Pirmasens nicht verlängern und verlässt den Verein zum Saisonende. „Wir haben alles versucht, um Jannik zu halten. Wir sind in jeder Hinsicht über unsere Schmerzgrenze gegangen. Aber die Entfernung zwischen seinem Studienort Darmstadt und Pirmasens ist einfach zu groß, um sie mehrmals pro Woche zurückzulegen“, sagt Teammanager Andreas Kamphues und zeigt Verständnis für Sommers Entscheidung. Der 23-Jährige, der erst im Winter vom SVN Zweibrücken gekommen war, erzielte in der Rückserie bei 14 Einsätzen acht Tore. Damit hatte er großen Anteil am Klassenverbleib. Auch Robin Mertinitz (21 Einsätze in dieser Saison) nimmt Abschied aus Pirmasens. Der offensive Mittelfeldspieler wird ein Studium an der Uni Trier beginnen und seinen Wohnsitz wieder in seine alte Heimat in die Nähe von Trier verlagern.

Kickers Offenbach: Im Rahmen des Hinspiels um den Aufstieg in die 3. Liga zwischen Südwest-Meister Kickers Offenbach und Nordost-Titelträger 1. FC Magdeburg am kommenden Mittwoch, 27. Mai (ab 19.00 Uhr), findet im Offenbacher „Büsing-Palais“ ein Public Viewing statt. Unter dem Motto „Zusammen die Kiggääs gugge“ bietet der OFC allen Anhängern, die ihre Mannschaft nicht in Magdeburg unterstützen können, die Möglichkeit, die Partie gemeinsam zu verfolgen. „Die Aufstiegsrunde ist für alle Offenbacher Fans etwas Besonderes. Wir haben über die gesamte Saison gemeinsam auf dieses große Ziel hingearbeitet“, sagt OFC-Geschäftsführer David Fischer. Ab 17.00 Uhr finden bis zu 1.600 Besucher Platz. Das Rückspiel findet am Sonntag, 31. Mai, ab 14.00 Uhr im Stadion am Bieberer Berg in Offenbach statt. Die Generalprobe verloren sowohl der OFC als auch der 1. FC Magdeburg. Die Kickers mussten sich beim KSV Hessen Kassel 0:1 geschlagen geben. Der 1. FCM kassierte eine 1:2-Heimniederlage gegen Viktoria Berlin.

 KSV Hessen Kassel: Der KSV Hessen Kassel kann weiterhin mit dem früheren Junioren-Nationalspieler Nico Perrey planen. Der Verteidiger, der in dieser Saison 17 Partien für die Nordhessen absolvierte, unterschrieb einen neuen Vertrag bis 2016. „Wichtig war die positive Entwicklung, gerade in den letzten Monaten“, sagt Trainer Matthias Mink. „Wir gehen davon aus, dass weitere Entwicklungsschritte folgen werden.“ Perrey war erst vor Beginn dieser Saison von der U 23 von Bayer 04 Leverkusen nach Kassel gewechselt.

1. FC Saarbrücken: Kapitän Jan Fießer steht beim 1. FC Saarbrücken in den beiden Aufstiegsspielen gegen Bayern-Meister Würzburger Kickers (Mittwoch und Sonntag) wieder zur Verfügung. Nach überstandener Oberschenkelzerrung wurde der 28-jährige Mittelfeldspieler in der letzten regulären Partie der Regionalligasaison bei Wormatia Worms (0:3) in der zweiten Halbzeit eingewechselt.

 

Die Abschlusstabelle der Regionalliga Südwest:

 

Pl.

Verein

 

Spiele

G

U

V

Tore

Diff.

Pkt.

1.

Kickers Offenbach

34

24

7

2

55:22

33

79

2.

1. FC Saarbrücken (A)

34

21

6

7

51:27

24

69

3.

SV Elversberg (A)

34

20

5

9

60:28

32

65

4.

1. FC Kaiserslautern II

34

18

7

9

57:28

29

61

5.

VfR Wormatia Worms

34

18

4

12

59:44

15

58

6.

FC 08 Homburg

34

16

9

9

48:31

17

57

7.

SC Freiburg II

34

15

8

11

66:46

20

53

8.

FC-Astoria Walldorf (N)

34

15

8

11

51:40

11

53

9.

TSG Hoffenheim II

34

15

6

13

44:46

-2

51

10.

Hessen Kassel

34

13

8

13

43:35

8

47

11.

Eintracht Trier

34

11

11

12

31:33

-2

44

12.

SpVgg Neckarelz

34

13

5

16

47:55

-8

44

13.

Waldhof Mannheim

34

11

10

13

36:33

3

43

14.

FK Pirmasens (N)

34

11

9

14

40:44

-4

42

15.

FC Nöttingen (N)

34

11

4

19

50:67

-17

37

16.

TuS Koblenz

34

6

7

21

24:58

-34

25

17.

KSV Baunatal

34

5

1

28

22:82

-60

16

18.

SVN Zweibrücken

34

4

3

27

17:82

-65

15

 

mspw/sdo/26.05.15

 

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]