powered by deepgrey

U15 mit 5:3-Sieg im „Sechs-Punkte-Spiel“ – Trainer Jörg Roos hört auf

In einem der Schlüsselspiele gegen den möglichen Abstieg aus der C-Junioren Regionalliga Südwest siegte die U15 des SV bEintracht Trier 05 am Samstag verdient gegen die SpVgg EGC Wirges mit 5:3 (2:1). In der achten Minute schoss Torhüter Nicolas Schmitt einen langen Ball nach vorne, den nahm im Laufduell Marius Heck an und schoss gegen den heraus eilenden Torhüter das 1:0 für den SVE.

Der Ausgleich in der 21. Minute: Der Wirgeser Spielführer Kern schnappte sich an der linken Außenseite entschlossen den Ball, ging auf die Grundlinie und zog den Ball nach innen. Dort stand A. Selman ganz frei und schoss hart halbhoch links ins Trierer Tor zum 1:1. Laurenz Erschens setzte sich in der 33. Minute auf rechts durch, ging auf die Grundlinie und seine Flanke segelte an Freund und „Feind“ vorbei auf Moritz Rhoden. Der lauerte am linken Pfosten unbedrängt und verwandelte sicher zum 2:1 noch vor der Halbzeit (Torjubel s. Bild). Ein wichtiges Tor.

Die Leistung des SVE war in der ersten Halbzeit noch sehr durchwachsen. Die Wirgeser machten ein frühes Pressing und konterten teils gut. Trainer Jörg Roos verdeutlichte in der Kabine noch einmal die Bedeutung des Spiels und zeigte die Fehler auf. In der 37. Minute wurde der Trierer Innenverteidiger Adrian Ziewers durch einen Ellbogencheck des Wirgeser Spielführers im Augenbereich verletzt und wurde anschließend auf und neben dem Spielfeld von Betreuer Rainer Steffen behandelt. Dadurch spielte der SVE nur mit zehn Mann. Das nutzte die SpVgg konsequent. Der Ball flog auf rechts und Luca Fox überwand Nicolas Schmitt im Tor des SVE mit einem Heber in die linke Ecke des Tores – das 2:2 in der 40. Minute.

Moritz Rhoden schnappte sich den Ball in der 55. Minute, hob ihn über einen Gegner hinweg und legte ihn danach durch die Gasse auf Marius Heck, der so schön angespielt allein auf das Tor der SPVGG. zulief und den Ball eiskalt in die rechte Ecke des Tores einschob – sein zweites Tor in diesem Spiel und das 3:2 sehr zur Freude der Trierer Fans. Die Vorentscheidung des Spiels in der 67. Minute: Jannik Grün eroberte den Ball im Mittelfeld, lief einige Meter und spielte durch die Gasse geschickt auf Moritz Rhoden. Der blieb ganz ruhig und schob den Ball zum 4:2 in die linke untere Ecke des gegnerischen Tores. Auch Moritz Rhodens zweites Tor, dazu Jubel und Erleichterung bei den Fans, Enttäuschung beim Wirgeser Anhang.

Nur zwei Minuten später leistete erneut Moritz Rhoden die Vorarbeit für ein Tor. Er setzte sich auf links durch und zog hart nach innen. Dort nahm Jannik Grün den Ball direkt ab und hämmerte ihn unter die Latte des Wirgeser Tores – das 5:2 in der 69. Minute.

Unter großem Beifall wurde zunächst Moritz Rhoden in der 70. Minute, dann Marius Heck eine Minute später (70.+1) ausgewechselt. Sie waren unter anderem  mit vier von fünf Toren diesmal die entscheidenden Spieler des Tages. Ergebniskorrektur betrieb die SpVgg nach drei von fünf Minuten der Nachspielzeit: A. Selman erzielte ebenfalls sein zweites Tor zum 5:3-Anschlusstreffer (70.+3).

Das „Sechs-Punkte-Spiel“ endete mit dem Trierer 5:3 (2:1)-Sieg. Der SVE hatte letztlich verdient gesiegt, weil nach vorne mehr als sonst ging und mit zunehmender Spieldauer die scheinbar bessere Kondition der SVE-Spieler den Ausschlag gab.

 

Trainer Jörg Roos zum Spiel: „Wir haben heute das zu erwartende Kampfspiel angenommen. Letztlich war das ein verdienter 5:3-Sieg. Die anfängliche Nervosität war bei beiden Mannschaften erkennbar. Die Tore haben wir wirklich super herausgespielt. Wir haben ein frühes Tor gemacht, das war gut. Inzwischen erarbeiten wir uns auch mehr Chancen, das sieht man deutlich. Wir haben heute „big points“ gemacht. Nun warten wir mal das Ergebnis von Horchheim ab, dann dürfte es für uns mal etwas entspannter werden. Vielleicht haben es einige Spieler leichter, wenn wir mal ein bisschen Abstand nach unten haben. Das erhoffe ich mir für das Team.

Noch etwas Persönliches und eine größere Veränderung für die Jungs: „Das heute war leider mein letztes Spiel als Trainer der U15. Ich habe eine neue berufliche Aufgabe angenommen, die mir Perspektiven bietet. Aus zeitlichen Gründen ist es mir damit nicht mehr möglich, die Jungs zu trainieren. Dafür bitte ich um Verständnis. Herbert Herres und Arno Kömen vom SVE-Kompetenzteam werden die Lücke bis zum Saisonende schließen. Ich selbst werde mir natürlich noch einige Spiele ansehen. „Meinen“ Jungs wünsche ich noch eine tolle Saison mit viel Erfolg“!

Es spielten gegen die SpVgg EGC Wirges: Nicolas Schmitt (Tor), Laurens Erschens, Jannik Grün, Pascal Güth, Andreas Heck (bis 50., verl.), Marius Heck (bis 70.+1), Fynn Martin, Jannik Nosbisch, Veron Pandozzi, Moritz Rhoden (bis 70.), Adrian Ziewers (bis 40., verl.), Max Steffen (40. für A. Ziewers), Johannes Dondelinger (50. für A. Heck), Florian Grundmann (70. für M. Rhoden), Louis Thul (70.+1 für M. Heck)

 Tore: 1:0 M. Heck (8.), 1:1 A. Selman (21.), 2:1 M. Rhoden (33.), 2:2 L. Fox (40.), 3:2 M. Heck (55.), 4:2 M. Rhoden (67.), 5:2 J. Grün (69.), 5:3 A. Selman (70.+3)

Schiedsrichter: Jonas Klar (TuS Mosella Schweich)

Gelbe Karten – SVE: J. Grün 49./Wirges: N. N. 57., D. Kern 59., N. Becker 63.

Zuschauer: 50

(Bericht W. Ziewers)

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]