powered by deepgrey

Ersatzgeschwächte U23 mit hoher Auswärtsniederlage

Nach dem Heimerfolg in der Vorwoche gegen Mosella Schweich musste die U23 des SV Eintracht Trier 05 beim Auswärtsspiel gegen die SG Mülheim-Kärlich eine bittere 0:6-Niederlage hinnehmen. Damit wird die Luft im Tabellenkeller der Rheinlandliga immer dünner.

Wie schon in den Spielen zuvor musste die „Zwote“ am Rhein mit einer schwierigen Personalsituation kämpfen. Da die erste Mannschaft zeitgleich gegen Waldhof Mannheim spielte, konnte ein Austausch von Spielern nicht stattfinden. Dafür rückten Moritz Jost, Daniel Robertz und Gjergj Prebreza aus der U19 ins Aufgebot. „Hinten heraus fehlte uns einfach die Kraft, die U19-Spieler mussten zum Beispiel schon am Samstag spielen“, meinte der Co-Trainer Knut Budzisch in der Analyse.

Schon zur Halbzeitpause konnten die Hausherren zwei Tore erzielen. Jan Henrich machte in der 20. Minute den Anfang und verwertete einen Eckball. In der 39. Minute erhöhte Mülheim-Kärlich durch Armin Jusufi auf 2:0. Triers Torhüter Jerome Reisacher verhinderte in der Anfangsphase einen höheren Rückstand. Auf Seiten der Eintracht hatten Gjergj Prebreza (18. und 44.) sowie der Kapitän Nino Sehovic (32. und 38.) Chancen, die jedoch ungenutzt blieben. In der Halbzeit wurde das Übergewicht der Mülheimer schließlich noch stärker. Daniel Molitor erzielte nach dem Wiederanpfiff durch einem Konter das 3:0 und machte alle guten Halbzeitvorsätze schnell zunichte (48.). Den Endstand stellten Hendrik Hillen (61. sowie 75.) und Amin Jusufi (87.) her.

„Eine auch in dieser Höhe verdiente Niederlage“, befand Co-Trainer Knut Budzisch. „Die Personallage ist aktuell sehr schwierig.“ Am kommenden Sonntag, um 16 Uhr, geht es für die U23 in der Rheinlandliga weiter. Im Moselstadion gastiert dann das Tabellenschlusslicht aus Oberwinter.

Aufstellung:

Eintracht Trier U23: Reisacher – Saleh, Sehovic, Vardic, Ibrahimi –  Stief, Jost (60. Schmidt), Gomis, Prebreza – Robertz, Reiswich

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]