powered by deepgrey

U19 weist auch starke Ludwigshafener in die Schranken

Mit dem Ludwigshafener SC traf die U19 des SV Eintracht Trier 05 am Sonntag Nachmittag zwar auf einen laut Trainer Michael Schmitt „richtig guten Gegner, der spielerisch und taktisch hier voll überzeugen konnte“ – unterm Strich reichte es aber trotzdem zu einem 3:1-Erfolg, der die Positivserie nach der Winterpause auf zehn Punkte aus vier Spielen anwachsen und das Team auf den fünften Platz vorrücken ließ.

Sein Team habe sich abermals gut aus der Affäre gezogen und die nötige mannschaftliche Geschlossenheit gezeigt, so Schmitt weiter. Luca Sasso-Sant, der in der 57. Minute mit Gelb-Rot den Platz verlassen musste, besorgte in der 29. Minute den Ausgleich. Vier Minuten vorher hatte Xhem Ferizaj den LSC in Front gebracht. Mit seinem Doppelpack stellte der eingewechselte Daniel Kurz den Trierer Sieg sicher (71., 90.+5).

Wie Michael Schmitt bestätigte, erfährt er aktuell und zumindest bis Ende der Saison Hilfe von Michael Fleck, der als Aktiver unter anderem auch für den SVE tätig war und bis vor kurzem den SV Mehring II in der Bezirksliga coachte: „Ich habe Michael, der ja derzeit seinen Trainerschein erwirbt,  gefragt, ob er keine Lust hat, mal in den Nachwuchsfußball hineinzuschauen. Da hat er gerne zugesagt“, berichtet der U19-Trainer.

Kommenden Samstag, ab 15.30 Uhr, tritt die auf Platz fünf vorgerückte Eintracht-U19 beim Zehnten, dem FSV Offenbach an. Schmitt warnt vor den Südpfälzern: „Auch Ludwigshafen liegt hinter uns in der Tabelle und hat uns das Leben ganz schön schwer gemacht. Es gibt keinen Grund, Offenbach in irgendeiner Weise zu unterschätzen.“

Statistik:

Aufstellung SVE gegen den Ludwigshafener SC: Migliara – Eichhorn, Habscheid, Boesen (64. Kurz), Hermandung, Jost (85. Robertz), Prebreza, Jakob, Sasso-Sant, Zunk, Masselter.

Schiedsrichter: Carsten Schyma (Püttlingen)

Zuschauer: 40

Tore: 0:1 Xhem Ferizaj (25.), 1:1 Luca Sasso-Sant (29.), 2:1, 3:1 Daniel Kurz (71., 90.+5)

Gelb-Rot: Sasso-Sant (57.)

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]