powered by deepgrey

Elversberg und Saarbrücken im Gleichschritt

 

Für die Zweitvertretung des 1. FC Kaiserslautern sind die ersten beiden Tabellenplätze (Aufstiegsspiele zur 3. Liga) zunächst außer Reichweite geraten. Die „Roten Teufel“ verloren die Spitzenpartie vom 22. Spieltag gegen die zweitplatzierte SV 07 Elversberg 0:3 (0:1) und liegen nun acht Zählern hinter den Gästen zurück. Kaiserslautern war zuvor bei Heimspielen dreimal ohne Punktverlust geblieben.

Die SVE landete eine Woche nach dem 1:0 gegen den 1. FC Saarbrücken den zweiten Sieg im zweiten Spiel in diesem Jahr gegen einen direkten Konkurrenten. Torschützen im Fritz-Walter-Stadion waren Kevin Maek (21.), Jan Nagel (75.) und Maximilian Nicu (82.).

Weiterhin einen Zähler und einen Platz hinter Elversberg rangiert der 1. FC Saarbrücken nach einem 4:0 (2:0) gegen den abstiegsbedrohten KSV Baunatal. Felix Luz (14./48.) mit einem Doppelpack, Andreas Pollasch (Eigentor, 16.) und Marius Willsch (74.) erzielten die Tore für den FCS, der damit den höchsten Saisonsieg perfekt machte. Baunatal musste sich vor 3.152 Zuschauern erstmals nach zwei Siegen wieder geschlagen geben.

Homburg mit optimalem Auftakt

Beim ersten Auftritt in diesem Jahr siegte der FC 08 Homburg 2:0 (1:0) beim KSV Hessen Kassel und schaffte dadurch den Sprung ins obere Tabellendrittel. Kai Hesse (26.) in der ersten und Jaron Schäfer (56.) in der zweiten Hälfte brachten ihre Namen vor 1.500 Besuchern im Auestadion auf die Anzeigetafel. Die Mannschaft von KSV-Trainer Matthias Mink verlor zum dritten Mal hintereinander.

Trier und Walldorf setzen „Torlos-Serie“ fort

Eintracht Trier blieb beim 0:0 gegen den Aufsteiger Astoria Walldorf zum vierten Mal hintereinander ohne Torerfolg. Der Punktgewinn vor 1.191 Zuschauern reichte den Gastgebern nicht, um die möglichen Abstiegsplätze hinter sich zu lassen. Walldorf ist seit drei Begegnungen sieglos. Der FCA markierte in diesem Zeitraum ebenfalls keinen Treffer.

Mannheim verschafft sich Luft

Luft im Rennen um den Klassenverbleib verschaffte sich Waldhof Mannheim dank eines 1:0 (1:0) gegen den Vorletzten SVN Zweibrücken. Ein Treffer von Philipp Förster (39.) sorgte vor 2.213 Zuschauern für die Entscheidung zu Gunsten der Mannschaft von SVW-Trainer Kenan Kocak. Die Gäste konnten die fünfte Niederlage am Stück nicht verhindern.

Wieder 3:0 – Pirmasens auch gegen Worms erfolgreich

Einen wichtigen Erfolg verbuchte auch der abstiegsbedrohte Aufsteiger FK Pirmasens beim 3:0 (0:0) gegen den Tabellenfünften Wormatia Worms. Nach der Pause markierten Jannik Sommer (52.), Dennis Gerlinger (60., Foulelfmeter) und Ex-Bundesliga-Profi Benjamin Auer (82.) die Treffer vor 1.155 Besuchern. Pirmasens ist damit nach zwei Auftritten in der Restrunde ohne Punktverlust. Zum Auftakt hatte es ebenfalls ein 3:0 bei der SpVgg Neckarelz gegeben.

Neckarelz im Nachbarschaftsduell siegreich

Die SpVgg Neckarelz zeigte sich gut erholt von der Niederlage gegen Pirmasens. Im zweiten Heimspiel in Folge bezwang die Mannschaft von SpVgg-Trainer Peter Hogen die zweite Mannschaft der TSG 1899 Hoffenheim 3:0 (2:0). Als Torschützen zeichneten sich Sebastian Szimayer (8.), Bogdan Müller (35.) und Ugurtan Kizilyar (57., Foulelfmeter) aus. Hoffenheim wartet noch auf den ersten Punktgewinn in diesem Jahr.

Optimaler Auftakt für Offenbach

Beim ersten Meisterschaftsauftritt in diesem Jahr haben die Offenbacher Kickers ihre Spitzenposition in der Regionalliga Südwest gefestigt. Am 22. Spieltag setzte sich der OFC 2:1 (0:0) gegen die U 23 des SC Freiburg durch. Vier Tage nach dem DFB-Pokalspiel gegen Borussia Mönchengladbach (0:2) brachten Christian Cappek (77.) und Markus Müller (85.) ihre Namen auf die Anzeigetafel.

Vor 6.624 Zuschauern in Offenbach hatte zunächst Daniele Gabriele (67.) mit einem verwandelten Foulelfmeter für die Freiburger Führung gesorgt. Aus den zurückliegenden vier Begegnungen holten die Breisgauer einen Punkt.

Nöttingen mit 4. Sieg in Folge – Koblenz weiter im Keller

Die in der Winterpause verstärkte Mannschaft der TuS Koblenz musste sich bei ihrem Jahresdebüt dem FC Nöttingen 0:1 (0:0) geschlagen geben und rangiert auf dem letzten Tabellenplatz. Aufsteiger Nöttingen baute dagegen den Vorsprung auf die möglichen Abstiegsplätze dank des späten Treffers von Nikos Dobros (88.) auf vier Zähler aus. Die Mannschaft von TuS-Trainer Petrik Sander wartet seit drei Begegnungen auf einen Punktgewinn.

Alle  Tore des 22. Spieltages sehen Sie unter folgendem Link bei DFB-TV:

http://tv.dfb.de/video/regionalliga-suedwest-torshow-vom-22-spieltag/10504/

Das „Tor des Spieltages“ erzielte Christian Cappek von Kickers Offenbach zum 1:1-Ausgleich beim 2:1-Heimsieg gegen den SC Freiburg II.

Der 22. Spieltag:

 Samstag, 7. März, 14:00 Uhr

SpVgg Neckarelz 1899 Hoffenheim II

3:0

1. FC Kaiserslautern II SV Elversberg

0:3

Eintracht Trier FC-Astoria Walldorf

0:0

Hessen Kassel FC 08 Homburg

0:2

FK Pirmasens Wormatia Worms

3:0

Waldhof Mannheim SVN Zweibrücken

1:0

1. FC Saarbrücken KSV Baunatal

4:0

 

Sonntag, 8. März, 14:00 Uhr

Kickers Offenbach SC Freiburg II

2:1

TuS Koblenz FC Nöttingen

0:1

 

Die aktuelle Tabelle der Regionalliga Südwest:

 

Pl.

Verein

 

Spiele

G

U

V

Tore

Diff.

Pkt.

1.

Kickers Offenbach

21

16

4

1

36:16

20

52

2.

SV Elversberg (A)

22

15

2

5

42:15

27

47

3.

1. FC Saarbrücken (A)

22

14

4

4

37:17

20

46

4.

1. FC Kaiserslautern II

22

12

3

7

38:22

16

39

5.

VfR Wormatia Worms

22

11

3

8

34:29

5

36

6.

FC 08 Homburg

21

10

4

7

31:25

6

34

7.

FC-Astoria Walldorf (N)

22

9

5

8

31:24

7

32

8.

SC Freiburg II

22

8

6

8

35:28

7

30

9.

SV Waldhof Mannheim

22

8

5

9

26:22

4

29

10.

Hessen Kassel

22

8

5

9

27:25

2

29

11.

SpVgg Neckarelz

22

9

2

11

37:39

-2

29

12.

1899 Hoffenheim II

22

8

5

9

25:28

-3

29

13.

FC Nöttingen (N)

22

9

2

11

39:47

-8

29

14.

Eintracht Trier

22

6

7

9

15:22

-7

25

15.

FK Pirmasens (N)

22

5

7

10

22:34

-12

22

16.

KSV Baunatal

22

5

1

16

20:56

-36

16

17.

SVN Zweibrücken

21

4

3

14

15:41

-26

15

18.

TuS Koblenz

21

3

4

14

13:33

-20

13

 

mspw/sdo/09.03.15

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]