powered by deepgrey

Sonntag Generalprobe in Ehrang gegen die Borussia

Auf in die Generalprobe! Knapp eine Woche, bevor es in der Fußball-Regionalliga Südwest nach fast drei Monaten Winterpause endlich wieder um Punkte geht und der SV Eintracht Trier 05 beim SC Freiburg II antritt (Samstag, 28. Februar, 14.30 Uhr) testet das Team von Cheftrainer Peter Rubeck noch einmal. Sonntag, 22. Februar, 13.30 Uhr, kommt es zum Vergleich mit dem Rheinland-Pfalz/Saar-Oberligisten Borussia Neunkirchen. Die Partie findet wie ursprünglich geplant auf dem Kunstrasenplatz auf der Ehranger Heide statt.

Der SVE-Coach erwartet ein Match mit besonderer Note: „Bei denen spielen elf, zwölf Leute, die ich schon trainiert habe. Diese Jungs sind sicher besonders motiviert.“ Zudem kommt es für Rubeck zur Begegnung mit seinem früheren Co-Trainer aus gemeinsamen Zweibrücker Zeiten, Daniel Paulus. Seit Sommer ist er Übungsleiter beim Ex-Bundesligisten vom Ellenfeld.

Beim aktuellen Oberliga-Zehnten kickt auch Boris Becker. Der Mittelfeldspieler war erst im Januar vom SVE zur Borussia gewechselt.

Sein Team sieht Peter Rubeck auf einem guten Weg. In dieser Einschätzung fühlt er sich auch und gerade nach dem 3:1 am Donnerstag im Test bei Oberligist Hertha Wiesbach bestätigt: „Wir waren läuferisch sehr gut unterwegs, haben uns viele Chancen heraus gespielt. Auch das Pressing hat gut funktioniert.“

Durch die drei Winter-Neuzugänge Bruno Gomis, Romas Dressler (in Wiesbach jeweils als Torschützen erfolgreich, außerdem traf Ajdin Zeric) sowie die aus U23 und U19 hoch gerückten Besart Aliu und Carsten Cordier sowie Till Hermandung sowie Luca Sasso-Sant sei der Konkurrenzkampf „deutlich verschärft“ worden, so der Coach weiter. Auch Talente, die im Sommer in den Regionalligakader aufgerückt waren, bislang aber noch nicht recht zum Zuge kamen, wie Sebastian Schmitt, stellt er ein gutes Zeugnis aus.

Dass es nicht mit der Verpflichtung des talentierten Albaners Labinot Shabani (es konnte keine Aufenthaltsgenehmigung erwirkt werden) klappt, bedauert Rubeck („Das tut mir leid für den Jungen, der hier wirklich gute Ansätze gezeigt hat.“), sagt aber auch: „Ich kann es nicht ändern. so sind hatlt nun mal die  Bestimmungen.“

Froh ist Rubeck, dass in Wiesbach das Experiment mit Ugur Dündar (Foto) in der Innenverteidigung glückte. Gerade im Hinblick auf das Freiburg-II-Spiel bahnt sich hier eine Personalknappheit an, da Robin Koch gelb-rot-gesperrt ist und Michael Dingels und Christoph Buchner wohl dann noch verletzt fehlen. Matti Fiedler wird  aller Voraussicht nach ebenso im Breisgau nicht zur Verfügung stehen.

Fraglich ist, ob Milorad Pekovic im Test gegen Neunkirchen auflaufen kann. Der Mittelfeld-Routinier plagt sich weiter mit Knieproblemen herum.

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]