powered by deepgrey

Remis am Rhein – Test in Wiesbach fällt aus

Im zweiten Test binnen rund 24 Stunden kam der SV Eintracht Trier 05 am Sonntag Nachmittag beim Rheinland-Pfalz/Saar-Oberligisten FC Arminia 03 Ludwigshafen zu einem 0:0. Im Duell auf dem Kunstrasenplatz im Ludwigshafener Stadtteil Ruchheim griff Cheftrainer Peter Rubeck auf nahezu den gleichen Kader zurück, der tags zuvor in Ehrang ein 5:0 über Oberligist Röchling Völklingen erzielt hatte.

Mit der Nullnummer beim Oberliga-Vierten war Rubeck nicht unzufrieden: „Wir haben nur eine Chance zugelassen und uns selbst etliche klare Möglichkeiten heraus gearbeitet. Die Jungs konnten auch in dieser Partie unter Beweis stellen, dass sie in einer körperlich guten Verfassung sind.“ Die klarsten Chancen im Gastspiel am Rhein hatten Carsten Cordier und Robin Garnier, die an Latte bzw. Pfosten scheiterten.

Im Vergleich zum Völklingen-Spiel hatte Rubeck indes nicht  auf den erkrankten Stefan Thelen und den an der Wade verletzten U23-Mann  Labinot Shabani zurück greifen können. Unter anderem sammelte auch der zuvor längere Zeit ausgefallene Christoph Anton weitere wichtige Spielpraxis, nachdem er gegen Völklingen bereits zu einem kürzeren Einsatz gekommen war.

Rund vier Wochen dauert die Wintervorbereitung beim SVE inzwischen an. 37 Einheiten hat der Kader schon absolviert. „Die Jungs ziehen sehr gut mit“, zieht Coach Rubeck ein positives Zwischenfazit.  Mit zwei freien Tagen hintereinander – die für Dienstag geplante Partie bei Oberligist Hertha Wiesbach fällt wegen widriger Platzbedingungen aus – bedankt sich Rubeck auf seine Weise bei seinen Schützlingen für das bisher so  gute Miteinander.

 

Foto: Nicole Schmitz

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]