powered by deepgrey

Testspiel als Härtetest für die junge Garde

„Intensiv, hart, konzentriert.“ So umschreibt Peter Rubeck, der Cheftrainer des SV Eintracht Trier 05, die erste volle Trainingswoche in der Wintervorbereitung. Samstag, ab 15 Uhr, kann sich sein Team nach den zahlreichen Übungseinheiten erstmals in einem Test beweisen – beim Spitzenreiter der ersten luxemburgischen Liga, dem von Ex-Bundesligaprofi Jeff Strasser gecoachten CS Fola Esch (Spielort: Kunstrasenplatz im Stadtteil Lallingen).

Rubeck geht das Match mit gemischten Gefühlen an: „Einerseits fehlen mir sehr viele Leute. Andererseits sind wir froh, uns mit einer solch guten Mannschaft messen zu können. Hier haben dann mal unsere jungen Kräfte die Gelegenheit, sich einem Härtetest zu unterziehen.“

Verletzt, angeschlagen oder wegen der andauernden Rekonvaleszenz sind Christoph Buchner, Holger Lemke, Christoph Anton, Chris Keilmann, Michael Dingels, Christopher Spang und Ajdin Zeric nicht dabei. Robin Garnier und Rudy Carlier müssen wegen einer Grippe passen, Till Hermandung ist an die U19 abgestellt – und Keeper Jerome Reisacher absolviert ein Probetraining beim 1. FC Kaiserslautern II.

Somit wird Dominik Thömmes zwischen den Pfosten stehen und dürften auch die zur Winterpause aus der U23 bzw. der U19 aufgerückten Carsten Cordier, Besart Aliu und Luca Sasso-Sant (sehr) hohe Spielanteile verzeichnen können. Aus der U23 wird außerdem Nino Sehovic hinzukommen.

Ihr Debüt im blau-schwarz-weißen Dress sollen am Samstag im Süden Luxemburgs die beiden Winter-Neuzugänge Bruno Gomis und Romas Dressler („Beide machen sich ausgezeichnet, Bruno ist schnell wie der Wind, Romas trifft aus allen Lagen.“, so Rubeck) geben.

Am heutigen Freitag, ab 16 Uhr, wird der SVE erstmals in der Wintervorbereitung auf Naturrasen trainieren können. Wegen Temperaturen teilweise unter dem Gefrierpunkt und entsprechend harter Böden waren bislang nur eingeschränkte Freiluft-Trainings möglich. Froh ist Rubeck in diesem Zusammenhang, dass er mit seinem Team schon auf den Kunstrasenplatz auf der Ehranger Heide ausweichen konnte. Hinzu kamen seit Dienstag vor einer Woche mehrere Einheiten auf der Laufbahn, im Smilefit-Fitnessstudio, in der Kenner Soccerhalle und auf dem Moselstadion-Kunstrasen.

 

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]