powered by deepgrey

Buchner fällt länger aus – Lob für Neuzugänge und „Peko“

Seit vergangenem Dienstag befindet sich der SV Eintracht Trier 05 in der Wintervorbereitung – und langsam aber sicher ist das erste Vorbereitungsspiel in Sicht. Der Test beim Luxemburger Spitzenklub Fola Esch wurde inzwischen auf 15 Uhr am kommenden Samstag, 24. Januar, terminiert. Ob Natur- oder Kunstrasen: Die Spielstätte soll je nach Witterung Ende der Woche festgelegt werden.

Fest steht für Cheftrainer Peter Rubeck, dass er dann auf einige Akteure nicht zurück greifen kann –allen voran den noch mindestens zehn Tage an Fußproblemen laborierenden Torwart Chris Keilmann und Christoph Buchner. Beim Innenverteidiger hat sich die Verletzung an den Adduktoren als so hartnäckig heraus gestellt, dass er laut Rubeck vier bis sechs Wochen lang passen muss.

Christoph Anton und Michael Dingels befinden sich nach ausgeheilten Verletzungen im Aufbautraining.  Christopher Spang kann nach einer Hand-Operation nur Lauftraining absolvieren. Trainingsrückstand hat noch Ajdin Zeric, den im alten Jahr bekanntlich eine Sprunggelenksverletzung monatelang aus der Bahn geworfen hatte.

So sehr Rubeck die lange Ausfallliste bedauert, so freut ihn aber auch der gute körperliche Zustand der beiden Winter-Neuzugänge Bruno Gomis und Romas Dressler sowie des etwas verspätet aus dem Heimaturlaub in Montenegro zurück gekehrten Milorad Pekovic (Foto): „Sie hatten allesamt bei Leistungstests starke  Werte. Daraus schließe ich, dass sie über die Weihnachtsferien ordentlich was gemacht haben.

„Fußballerisch“, merkt der SVE-Coach an, „konnten wir angesichts gefrorener Böden noch nichts Entscheidendes vollbringen. Dafür arbeiten die Jungs aber sehr konzentriert und motiviert im Fitness-Studio Smilefit und in der Kenner Soccer-Halle.“

 

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]