powered by deepgrey

U13 mit Höhen und Tiefen, aber insgesamt guter Entwicklung

 

 Eine lehrreiche Hinrunde liegt hinter der U13 des SV Eintracht Trier 05. Die Jungs von Trainer Marcel Lorenz tragen in der laufenden Saison bekanntlich Freundschaftsspiele gegen renommierte Vereine der Südwestrunde aus. „Zurückblickend muss man ernüchternd feststellen, dass die Gegner der Südwestrunde unseren Jungs taktisch, körperlich und spielerisch um einiges voraus sind. Auch bei den meisten unserer Neuzugänge zeigt sich, dass diese vorher nur in der Kreisstaffel gespielt haben und noch einige Zeit brauchen, um sich an Spielwitz und Handlungsschnelligkeit des Gegners zu gewöhnen“, bilanziert Coach Lorenz.

Einige Spiele hätten aber auch gezeigt, dass man zumindest eine Zeit lang mit großem läuferischen Aufwand durchaus mit diesen Teams mithalten könne, so Lorenz weiter.

Die Teilnahme am Hallenturnier des ESV Siershahn Anfang Dezember war dann noch ein Highlight: Im Westerwald qualifizierte sich die U13 als Gruppenvierter der Vorrunde für die Endrunde. Als Gesamt-Vierter fuhr die Mannschaft nach einem unglücklichen 0:1 im Halbfinale gegen den FC Iserlohn nach Hause.
Im D-Jugend-Rheinlandpokal konnte sich die Mannschaft von Coach Lorenz und Co-Trainer Patrick Merling bislang souverän durchsetzen (16:0 gegen Könen, 7:0 gegen Stahl und 3:0 gegen Saarburg).

Im C-Jugend Rheinlandpokal musste sich die U13 nach einem 7:0 gegen Niederemmel dann jedoch in der zweiten Runde gegen körperlich weit überlegene Kontrahenten aus dem Bitburger Stadtteil Stahl mit 1:6 geschlagen geben. „Zu beobachten ist, dass die Mannschaft menschlich, spielerisch, aber und gerade aufgrund der  gemeinsam erlebten Spielerfahrungen, mehr und mehr zusammenwächst. Die Neuzugänge haben sich bereits gut eingefügt“, so Marcel Lorenz in seinem Fazit weiter.

In nächster Zeit liegt für ihn das Hauptaugenmerk darauf, das Team taktisch und körperlich auf die C-Junioren-Rheinlandliga vorzubereiten. Außerdem hat er sich mit seinen Schützlingen das Ziel gesetzt, bei den Hallenkreismeisterschaften oben mitzuspielen. In der Quali-Runde am vergangenen Sonntag, 28. Dezember, qualifizierte man sich mit vier Siegen in  vier Spielen und 28:0-Toren für die Endrunde am Sonntag, 1. Februar, in der Osburger Hochwaldhalle.
Den Spielerabgängen Toan Kuhl (Oberhaching) und Robin Meyer (DJK St. Matthias Trier) wünscht die gesamte U13 alles Gute für ihre Zukunft.

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]