powered by deepgrey

Die U15 nach der Hinrunde – das Zwischenfazit von Trainer Jörg Roos

 

U15-Trainer Jörg Roos stellt sich in der Winterpause dem Interview zur Hinrunde in der C-Junioren Regionalliga Südwest.

 

Was lief bisher in dieser Saison gut, was schlecht?

„Nicht gut war, dass wir eindeutig zu viel Gegentore bekommen, weil wir im gesamten Team noch zu viele einfache und klare Fehler machen, die in dieser Spielklasse sofort bestraft werden. Wir haben sofort zu Saisonbeginn gegen die potenziell starken Gegner gespielt, da war das besonders auffällig. Daran werden wir gezielt arbeiten. Gut gefällt mir die Steigerung, die festzustellen ist. Die Mannschaft wächst immer mehr zusammen, der Teamgeist stärkt alle Spieler. Zudem ist die Zahl der Fehler im Verlauf der Saison deutlich gesunken. Gegen die `normalen` Gegner haben wir teils richtig gute Spiele gemacht.“

Was sind die Ziele für den weiteren Saisonverlauf?

„Mein Ziel ist es, die Jungs vor allem im taktischen Bereich weiter nach vorne zu bringen. Wir wollen einen besseren Spielaufbau als bisher. In das Training wird insbesondere die Verbesserung der Torchancen integriert, weil der Abschluss eindeutig zu schwach ist. Wir haben unsere manchmal guten Chancen nur unzureichend genutzt. Es ist ein schwieriges Jahr mit jungen Talenten, da ist eines der Ziele natürlich, die Abstiegszone hinter sich zu lassen. Die Möglichkeiten haben wir.“

Wird es personelle Veränderungen in der Winterpause geben?

„Hier sind derzeit keine im Spielerkader vorgesehen.“

Kommen ggfs. Verletzte wieder zurück?

„Von größeren Verletzungen sind wir weitestgehend verschont geblieben, das ist erfreulich. Die kleineren Blessuren gibt es während der Spiele. Die haben uns aber nie nennenswert belastet.“
Wie sieht der Winterfahrplan aus, Trainer? Was ist konkret vorgesehen?

„Das habe ich detailliert geplant. Zunächst starten wir mit einer Ernährungsberatung für das Team. Am 13. Januar  ist dann der Trainingsauftakt. Ich habe verschiedene spezielle Tests vorgesehen, die den Spielern Aufschluss über ihren persönlichen Stand geben. Vorgesehen ist auch die Nutzung der Soccerhalle in Kenn, dazu ein größerer Teambuilding-Tag mit Spaßcharakter. Fest stehen derzeit fünf Testspiele. Darunter sind zwei Spiele gegen U17-Mannschaften, um das Körperspiel zu forcieren. Geplante Gegner sind derzeit JFV Rhein-Hunsrück, die Konzer U17, die U17 der JSG Steiningen, TSG Kaiserslautern und der FC 08 Homburg. In den Spielen wollen wir einiges ausprobieren, was im Training erarbeitet wurde.“

 

Zum Schluss, Trainer: Wie sieht Dein persönliches Fazit aus?

„Ich habe gemerkt, dass die Umstellung vom Seniorenbereich – wo ich zuletzt trainierte –
zum Leistungsfußball in der Jugend auch für mich als Trainer eine Herausforderung darstellt, an der man wächst. Es ist so, dass man nicht nur alles gibt, um die Jungs weiter zu bringen. Man lernt auch selbst dazu und entwickelt sich weiter. Das fordert und macht auch Spaß. Und ich bin froh, dass ich das Ganze gemeinsam mit einem Team von guten Jungs erlebe. Ich freue mich schon darauf, dass es weiter geht. Und hoffe auf eine gute Rückrunde für uns alle …“

 Vielen Dank für das Interview und ein gutes Jahr 2015 für Spieler, Trainer, Betreuer und Fans der U15!

 

Das Interview führte Wolfgang Ziewers.

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]