powered by deepgrey

Talentförderung als Schlüssel zum Profifußball

Reflektion und Positionierung: Das stand im Mittelpunkt einer Klausurtagung von Mitgliedern des Eintracht-Aufsichtsrates, des Vorstandes sowie Geschäftsführer Jens Schug am vergangenen Freitag im Golfpark Bostalsee im nördlichen Saarland.

Vor Ort wurde der SVE-Tross von Neu-Sponsor Peter Schembs („Pesche-Computersysteme“) und dem Präsidenten des Golfclubs, Gottfried Hares, begrüßt.

„Wir haben Dinge auf den Weg gebracht, die nun bis Ende Januar von einer Arbeitsgruppe gezielt voran gebracht werden sollen“, berichtet Geschäftsführer Schug. Vertreter der Führungsgremien des SV Eintracht Trier 05 wollen sich in den nächsten Wochen um die Optimierung der internen Abläufe kümmern und das Jugendkonzept noch stärker herausstellen. Bekräftigt wurde bei der Klausurtagung der Wille, den Nachwuchs aus der Region und dessen Förderung mit Zielrichtung Einbau in die erste Mannschaft in den absoluten Fokus zu setzen.

„Wir sehen unsere Zukunft auf die Dauer darin, nachhaltig mit eigenen Talenten zu arbeiten – und das wohl gemerkt im Schulterschluss mit den Vereinen hier. Wir wollen als fußballerische Nummer eins der Region die begabten Spieler weiter ausbilden“, erklärt Schug. Er weiß, dass „dies in der Übergangsphase auch nicht immer einfach ist und mit sportlichen Rückschlägen einher gehen kann“.

Hinter dem Konzept stünden Aufsichtsrat, Vorstand und nicht zuletzt er als Geschäftsführer voll und ganz, schließlich, so Schug, „ist das ein ideell-schlüssiger Weg, auf dem wir auch von einigen Kosten herunter kommen können“.

Der SV Eintracht Trier 05 bedankt sich an dieser Stelle beim Golfpark Bostalsee für die Einladung und bei der Heister-Gruppe, die mit ihren Automobilen für den Shuttle-Service von und nach Trier gesorgt hatte.

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]