powered by deepgrey

Michels´ Verletzung war der „Knacks“

Mit einer Niederlage hat sich die U23 des SV Eintracht Trier 05 in die Winterpause der Rheinlandliga verabschiedet. Das von Daniel Lingfeld gecoachte Team zog am Sonntag Nachmittag gegen die SG Mendig/Bell den Kürzeren (1:2). Dabei, so Co-Trainer Knut Budzisch, hätte ein Unentschieden dem Spielverlauf am ehesten entsprochen.

„Wir hatten vor, Mendig nach der Pause die besseren Chancen“, resümierte Budzisch. Erik Michels (sechste Minute) sowie zwei Mal Besart Aliu (17., 28.) hatten für den SVE Einschussgelegenheiten. Das erste Tor markierte aber der Gast aus der Nähe von Mayen: Nach einer Flanke von rechts stand Ferhan Güngörmüs am langen Pfosten goldrichtig und drückte den Ball über die Linie (19.). Der Ausgleichstreffer eine Viertelstunde später: Erich Sautner hatte aus 20 Metern Maß genommen und traf per Freistoß. Als „Knacks“ bezeichnete Budzisch das verletzungsbedingte Ausscheiden von Erik Michels in Minute 42 – mit Verdacht auf Kreuzbandriss musste er das Spielfeld verlassen. Mendig/Bell entwickelte in den zweiten 45 Minuten mehr Zug zum Tor und nutzte schließlich einen Stellungsfehler in der Trierer Abwehr zum 1:2 aus. Diesmal traf Philipp Schmitz (85.).

Im neuen Jahr geht es für die „Zwote“ am Samstag, 21. Februar, 17.30 Uhr, mit dem Stadtduell beim FSV Trier-Tarforst weiter.

Statistik:

Aufstellung SVE 05 II: Kröhnert –Zirbes, Sehovic, Ibrahimi, Saleh, Schmitt (46. Mazlumovski), Touré, Arbeck, Michels (42. Stief), Sautner, Aliu.

Schiedsrichter: Heiko Kreutz (Cochem)

Zuschauer: 65

SV Eintracht Trier Wappen

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]