powered by deepgrey

Holzers bleiben in Elversberg am Ruder

Lesen Sie hier, was es in der Regionalliga Südwest Neues gibt:

 

FC 08 Homburg: Sebastian Wolf, Defensivspieler des FC 08 Homburg, steht eine Operation bevor. „Er hat Probleme am Meniskus und wäre für die Partie bei Eintracht Trier am Freitag ohnehin gelbgesperrt“, sagte FCH-Trainer Jens Kiefer. Der 40-Jährige erwartet Wolf, der mit 16 Einsätzen zu den Stammkräften gehört, zum Vorbereitungsstart Mitte Januar wieder zurück.

SV 07 Elversberg: Bei der Mitgliederversammlung der SV 07 Elversberg wurde der Aufsichtsrat der Saarländer in seiner bisherigen Besetzung wiedergewählt. Vorsitzender des Kontrollgremiums bleibt Frank Holzer (61), der den Verein aus seiner Heimatgemeinde seit vielen Jahren mit seinem Pharma-Unternehmen als Mäzen unterstützt und früher auch lange als Trainer und Präsident für die SVE tätig war. Seit einigen Jahren hat Holzers Sohn Dominik (32) das Amt des Vorstandsvorsitzenden inne.

SV Eintracht Trier: Die Eintracht aus Trier geht eine Kooperation mit der Agentur für Arbeit in Trier ein, um ihre Spieler ab sofort aktiv bei der Karriereplanung nach dem Fußball zu unterstützen. „Als Verein möchten wir unseren Sportlern eine verantwortungsvolle und ganzheitliche Spielerbetreuung bieten. Wir werden die Winterpause nutzen, um das Thema im Verein voranzubringen“, sagt Eintracht-Geschäftsführer Jens Schug.

1. FC Kaiserslautern II: Julian Pollersbeck aus der U 23 des 1. FC Kaiserslautern unterschrieb bei den „Roten Teufeln“ jetzt seinen ersten Lizenzspielervertrag. Der Kontrakt läuft bis zum 30. Juni 2017. Der 20-Jährige war zur Saison 2013/14 von Wacker Burghausen an den Betzenberg gewechselt und stand bislang in 20 Spielen zwischen den Pfosten der II: Mannschaft „Er bringt für einen Torhüter nicht nur eine gute Größe, sondern auch die für das moderne Torwartspiel die nötige Technik mit“, sagt FCK-Sportdirektor Markus Schupp.

 

 

 

 

Ausblick TV-Live-Spiel:

Topspiel Kickers-Offenbach – Wormatia Worms live bei SPORT1

Zum Auftakt des 20. und damit letzten Spieltages des Jahres kommt es bereits am Dienstag (ab 20.15 Uhr) zum Spitzenspiel zwischen dem Tabellenführer Kickers Offenbach und dem viertplatzierten VfR Wormatia Worms. Während die Offenbacher am vergangenen Samstag durch ein 3:2 bei der SpVgg Neckarelz ihre eindrucksvolle Erfolgsserie auf 18 Spiele ohne Niederlage (14 Siege, vier Remis) ausbauten, präsentierte sich der VfR in den letzten Spielen nicht in optimaler Form. Nur ein Punkt aus den vergangenen beiden Partien ließen den Rückstand auf den zweiten Relegationsplatz auf acht Zähler anwachsen. Dennoch spielen die Wormser, die die letzte Saison auf Platz 16 beendeten, bislang eine hervorragende Saison.

Vor dem Gastspiel am Bieberer Berg plagen die Wormatia allerdings personelle Probleme. Neben den gesperrten Benjamin Himmel (Gelb-Rot) und Kristian Maslanka (fünfte Gelbe Karte) befinden sich Benjamin Maas (Muskelverletzung) und auch Florian Treske (Oberschenkelprobleme) nicht im Vollbesitz ihrer Kräfte.

Der OFC ist nach den bisherigen neun Auftritten vor heimischem Publikum als einzige Mannschaft der Liga noch ungeschlagen. Acht Siege und ein Remis lassen die Hessen in der Heimtabelle ganz oben rangieren. Trotzdem warnt Trainer Rico Schmitt vor dem VfR. „Wir haben beim 0:0 im Hinspiel gesehen, wie stark Worms ist. Die Wormatia verfügt mit Enis Saiti, Jonathan Zinram und Florian Treske über viel Potential in der Offensive“, so der 46-Jährige.

Den bisherigen Saisonverlauf sieht Schmitt als „Sensation“, zumal der OFC auch noch im Achtelfinale des DFB-Pokals (gegen den Bundesligisten Borussia Mönchengladbach) steht. „Mit einer solchen Entwicklung war vor Beginn der Spielzeit nicht zu rechnen. Wir sind eine der Überraschungsmannschaften der Liga“, sagt Schmitt. Gegen Worms kann Marcel Wilke erneut nicht in das Spielgeschehen eingreifen. Die alte Leistenverletzung des Innenverteidigers ist wieder aufgebrochen und zwingt ihn zu einer Pause. Auch Giuliano Modica, Jan Biggel und Gabriel Gallus fallen verletzt aus.

SPORT1 überträgt ab 19:45 Uhr live aus dem Sparda-Bank-Hessen-Stadion.

 

Der 19. Spieltag:

 

Dienstag, 02. Dezember, 20:15 Uhr

Kickers Offenbach Wormatia Worms

 

Freitag, 05. Dezember, 19:00 Uhr

TuS Koblenz KSV Baunatal
* 1. FC Saarbrücken FC-Astoria Walldorf
* Eintracht Trier FC 08 Homburg

 

* Anstoß 19:30 Uhr

 

Samstag, 06. Dezember, 14:00 Uhr

FK Pirmasens 1899 Hoffenheim II
Waldhof Mannheim SV Elversberg
Hessen Kassel SpVgg Neckarelz
FC Nöttingen SVN Zweibrücken

 

Sonntag, 07. Dezember, 14:00 Uhr

1. FC Kaiserslautern II SC Freiburg II


Die Tabelle vor dem 20. Spieltag:

 Pl.

Verein

 

Spiele

G

U

V

Tore

Diff.

Pkt.

1.

Kickers Offenbach

19

14

4

1

32:14

18

46

2.

SV Elversberg (A)

19

13

2

4

38:14

24

41

3.

1. FC Saarbrücken (A)

19

12

4

3

32:16

16

40

4.

VfR Wormatia Worms

19

10

3

6

32:24

8

33

5.

FC-Astoria Walldorf (N)

19

9

4

6

31:21

10

31

6.

1. FC Kaiserslautern II

18

9

3

6

30:18

12

30

7.

SC Freiburg II

19

8

5

6

33:24

9

29

8.

Hessen Kassel

19

8

5

6

27:21

6

29

9.

FC 08 Homburg

19

8

4

7

26:25

1

28

10.

1899 Hoffenheim II

19

7

5

7

23:21

2

26

11.

SV Waldhof Mannheim

18

6

5

7

24:16

8

23

12.

SpVgg Neckarelz

19

7

2

10

33:36

-3

23

13.

Eintracht Trier

19

6

5

8

15:19

-4

23

14.

FC Nöttingen (N)

19

6

2

11

30:46

-16

20

15.

FK Pirmasens (N)

19

3

7

9

16:33

-17

16

16.

SVN Zweibrücken

19

4

3

12

15:36

-21

15

17.

TuS Koblenz

19

3

4

12

12:30

-18

13

18.

KSV Baunatal

19

3

1

15

16:51

-35

10

 

mspw/sdo/02.12.14rl

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]