powered by deepgrey

U17 überrascht beim 1. FC Kaiserslautern

Für einen Paukenschlag hat die U17 des SV Eintracht Trier 05 in ihrem Auswärtsspiel in der B-Junioren-Regionalliga Südwest beim Tabellenzweiten 1. FC Kaiserslautern II gesorgt: Das bisher auf Rang zehn notierte Team von Coach Michael Schmitt gewann im Sportpark Rote Teufel noch nicht einmal unverdient mit 2:1 (1:1).

„Der FCK hatte natürlich spielerische Vorteile. Wie sich meine Jungs sich  aber gewehrt haben, wie sie gekämpft und welche Laufbereitschaft  sie hier an den Tag gelegt haben, war einfach beeindruckend“, unterstrich der SVE-Coach nach dem Coup beim Zweitliga-Nachwuchs.

Auch der frühe Rückstand (13. Minute) konnte der Eintracht nichts anhaben. Nachdem Tim Garnier noch knapp gescheitert war, traf Vincent Boesen nach einem Lauterer Ballverlust im Aufbauspiel zum Ausgleich (23.).

Der Siegtreffer für das Team mit der Porta auf der Brust fiel in letzter Minute – und das per Foulelfmeter: FCK-Keeper Niklas Neumann hatte Lucas Abend von den Beinen geholt. Schiedsrichter Carsten Gassmann entschied nicht nur auf Strafstoß, den Mevlüt Kücükmemisoglu verwandelte, sondern auch noch auf Rot für den Schlussmann.

Mit zusätzlichem Selbstvertrauen kann die SVE-U17 nun ins abschließende Punktspiel  in diesem Jahr gehen: Sonntag, 13 Uhr, ist die TuS Koblenz zu Gast auf dem Moselstadiongelände. Zuvor kommt es am Mittwoch, ab 19 Uhr, zum Pokalderby bei der JSG Ehrang.

 Statistik:

Aufstellung SVE-U17 beim FCK II: Müller – Abend, Laudwein, Fischer, Garnier (54. Habscheid), Blankenmeister, Heintel (78. Schmitt), Fisch, Jacob, Boesen, Kücükmemisoglu.

Schiedsrichter: Carsten Gassmann (Hanhofen)

Zuschauer: 60

Tore: 1:0 Torben Müsel (13.), 1:1 Vincent Boesen (23.), 1:2 Mevlüt Kücükmemisoglu (80.+3, Foulelfmeter).

 

 

 

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]