powered by deepgrey

U12 II siegt im Nachholspiel gegen JSG Langsur mit 4:2

 

In einem guten Spiel, das zur Halbzeit schon mit 3:0 für die Eintracht entschieden war, wurde es nach der Pause, als der Gast auf 3:2 verkürzte, noch einmal spannend.

Diese Spannung war der Tatsache geschuldet, dass der Trainer der Mannschaft, Carsten Beicht, die Spieler auf verschiedenen Positionen, die nicht die stärksten oder bevorzugten der Akteure sind, spielen ließ.

„Das hat den Hintergrund, gegen eine schwächere Mannschaft mal den Jungs neue Sichtweisen aufzuzeigen und ihnen auch mal eigene Schwächen zu offenbaren, woran sie noch arbeiten müssen“, erklärte Beicht. So musste beispielsweise ein Offensivspieler in die Abwehr und umgekehrt in der zweiten Hälfte. „Was bringt mir und den Jungs das, wenn wir vielleicht 10:2 gewinnen, meine Abwehr wird nicht gefordert und die Stürmer haben nur Spaß. So muss sich jeder reinhängen und erkennt auch eigene Schwächen. Das Ergebnis ist zwar wichtig, wurde mit dem Sieg auch klar erreicht, aber es geht um Förderung und Forderung, der Jugendlichen“, so Beicht weiter.

Das Spiel verlief wie es der Tabellenstand vermuten ließ in der ersten Hälfte überwiegend auf das Tor der Gäste, jedoch verkaufte sich die JSG Langsur auf dem Moselstadiongelände sehr gut und teuer.

Die Tore erzielten: 1:0 Noah Schmitz, 2:0 Justin Ulmen, 3:0 Eric Haas, 4:2 Robin Kootz.

Es spielten: Bastian Peters, Timo Reiland, Eric Haas, Henryk Seibert, Noah Daragmeh, Justin Ulmen, Noah Schmitz, Elias Stelker, Timo Eifel, Moritz Stemper, Robin Kootz.

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]