powered by deepgrey

U17 bietet Mainz 05 eine Halbzeit lang sehr gut Paroli

Bis Spitzenreiter Mainz 05 II am Sonntag Nachmittag bei der Regionalliga-U17 des SV Eintracht Trier 05 den erwarteten Sieg (3:0) einfahren konnte, war es zumindest in der ersten Hälfte ein hartes Stück Arbeit für die vom früheren Laufelder und Morbacher Coach Sascha Meeth trainierten Bundesliga-Talente.

„Wir waren zunächst super im Spiel und hatten durch Vincent Boesen sogar die große Chance in Führung zu gehen“, berichtete Patrick Haubrich, der Co-Trainer an der Seite von Michael Schmitt. „In der zweiten Halbzeit hat es Mainz dann einfach clever gemacht und noch zwei weitere Treffer erzielt. Insgesamt aber Kompliment an unsere Jungs. Das war ein guter Auftritt“, unterstrich Haubrich.

Nächsten Sonntag, 16. November, 13 Uhr, gastiert der auf Position zehn notierte SVE nun beim Fünften, der Sportvereinigung 07 Elversberg. „Gerade, was die Geschlossenheit angeht, wollen wir hier an unsere gute Leistung gegen Mainz anknüpfen“, hofft Patrick Haubrich an der Kaiserlinde dann wieder auf einen zählbaren Erfolg.

Statistik:

Aufstellung SVE: Burg – Kücükmemisoglu, Jakob, Laudwein, Blankenmeister, Schmitt (55. Heintel), Habscheid (65. Prochnow), Fischer, Abend, Garnier (67. Wiesenthauer), Boesen.

Schiedsrichter: Collmann (Welschbillig)

Zuschauer: 100

Tore: 0:1, 0:2 (32., 56. Minute) Fatih Kaya, 0:3 Christian Kinsombi (73.)

 

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]