powered by deepgrey

U15 mit verdientem Punktgewinn gegen Phönix Schifferstadt

 

Hochverdient sicherte sich die U15 des SV Eintracht Trier 05 am Samstag Nachmittag auf dem Moselstadion-Kunstrasen einen Punkt im Heimspiel der C-Junioren-Regionalliga Südwest gegen Phönix Schifferstadt. In der Partie des zehnten Spieltages waren die Trierer die deutlich überlegene Mannschaft.

Von Spielbeginn an drängten die Jungs des SVE auf das Tor der körperlich überlegenen Schifferstädter. Während die Defensive sicher stand, klappte es mit dem Spiel von hinten heraus nicht wie gewünscht. Zu oft wurden lange Bälle nach vorne geschlagen, statt von hinten heraus das Spiel aufzubauen. Früh verletzt ausscheiden musste zudem Fynn Martin, einer der Kreativspieler der „Abteilung Angriff“. Daher, wie so oft auch in den vergangenen Spielen: Es fehlte der Torerfolg mangels Durchschlagkraft im Angriff.

Und so geriet man wieder zunächst in Rückstand. Ein Freistoß in der 25. Minute prallte vom Körper des Trierer Jannik Nosbisch zum 0:1 ins Tor. Wenn man kein Glück hat, kommt auch noch das Pech hinzu …

In der Halbzeitpause zeigte sich Trainer Jörg Roos insgesamt zufrieden – vor allem mit der Abwehr – forderte aber noch einen stärkeren Einsatz in der Offensive. Die Eintracht steckte nie auf, kämpfte, rackerte und spielte. So erarbeitete sie sich mehrere Möglichkeiten, doch keine konnte genutzt werden. Als schon Zweifel an einem Punktgewinn bei den Fans aufkamen und das Spiel sich dem Ende zuneigte, wurde bei einem Angriff der kurz zuvor eingewechselte Johannes Dondelinger im Strafraum unsanft gelegt: Elfmeter für den SVE!

Jannik Nosbisch trat an – und verwandelte sicher in die linke Hälfte des Schifferstädter Tores zum äußerst verdienten 1:1 (68.). Dennoch benötigte der SVE das Glück des Tüchtigen. In der Nachspielzeit knallte ein Schifferstädter einen Schuss ans Aluminium des Lattenkreuzes und Nico Schmitt im Tor sicherte mit einer guten Reaktion den 1:1 (0:1)-Endstand.

Das hätte noch schief gehen können, aber der Fußballgott honorierte die Bemühungen des SVE-Teams an diesem Tag nicht nur mit dem schönen Fußballwetter. Die Partie war insgesamt sehr spannend. Die Eintracht ist nun seit drei Spielen ungeschlagen, allerdings mit auch nur drei Punkten (drei Unentschieden). Im nächsten Spiel beim 1. FC Kaiserslautern am kommenden Wochenende ist grundsätzlich kein Punktgewinn zu erwarten…

Trainer Jörg Roos sagte nach dem Spiel: „Wir haben heute einen verdienten Punktgewinn erzielt, obwohl wir unglücklich 0:1 in Rückstand geraten sind. Wir haben das Spiel gemacht und nie aufgesteckt. Der Ausgleich fiel verdient, weil mal einer richtig dazwischen gegangen ist und wir einen Elfmeter bekommen haben, der souverän verwandelt wurde. Letztlich ein sehr verdienter Punkt, ein Sieg war möglich. Wir können mit dem Unentschieden gut leben und sind nun seit drei Spielen ungeschlagen. Man merkt auch, dass wir alle als Team langsam zusammen wachsen …“

Es spielten gegen Schifferstadt: Nicolas Schmitt (Tor), Johannes Dondelinger (ab 45. für Veron Pandozzi), Luca Eichner, Leo Gombert, Florian Grundmann (ab 68. für J. Nosbisch), Pascal Güth, Andreas Heck, Jordy Kinss (ab 15.  für Fynn Martin), Nils Lehnert, Max Steffen, Adrian Ziewers

Tore: 0:1 J. Nosbisch, (25., ET), 1:1 J. Nosbisch (68., Foulelfmeter)

Schiedsrichter: Marco Kees (Irsch/Saar)

Zuschauer: 50

(Bericht W. Ziewers)

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]