powered by deepgrey

Holger Wincheringer verlässt den SV Eintracht Trier 05

Seit rund zehn Jahren ist er ein echter Leistungsträger hinter den Kulissen, demnächst verlässt Holger Wincheringer den SV Eintracht Trier 05. Der Geschäftsstellenmitarbeiter, bei dem zahlreiche administrative Fäden zusammenlaufen, wechselt Anfang Dezember in den öffentlichen Dienst.

„Holger verlässt uns auf eigenen Wunsch. Seinen Entschluss respektieren wir, bedauern ihn aber zugleich sehr. Wir haben über all´ die Jahre wirklich hervorragend zusammen gearbeitet. Andererseits haben wir aber Verständnis dafür, wenn er eine neue berufliche Herausforderung sucht. Bei seiner neuen Aufgabe und natürlich auch in privater Hinsicht wünschen wir ihm alles erdenklich Gute – und hoffen, dass wir uns zumindest rund um die Spiele unserer ersten Mannschaft noch regelmäßig sehen“, unterstreicht der Eintracht-Vorstand – verbunden mit einem großen Dankeschön für das bisher Geleistete.

Der langjährige Mitarbeiter betont ausdrücklich, dass die im öffentlichen Dienst bekannt-langfristige berufliche Absicherung und der erheblich kürzere Anfahrtsweg von seinem Wohnort Freudenburg zur neuen Arbeitsstelle die Gründe für seinen Wechsel sind.

Der 34-jährige sagt ferner: „Ich habe das immer sehr gerne gemacht für die Eintracht. Es war für mich als Eintracht-Fan immer eine ganz besondere Aufgabe, die Dinge hier ein Stück weit mitgestalten zu können. Natürlich bleibe ich dem SVE weiterhin fest verbunden und werde die Heimspiele unverändert bei den treuen Fans von der Ostkurve aus verfolgen.“

Der SV Eintracht Trier 05 kündigt an, dass die frei werdende Stelle in jedem Fall neu besetzt werden soll – möglichst nahtlos ab Anfang/Mitte Dezember.

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]