powered by deepgrey

U19 wird Favoritenrolle bei Schlusslicht gerecht

 

Schadlos hielt sich die U19 des SV Eintracht Trier 05 im Auswärtsspiel der Regionalliga Südwest bei den Sportfreunden Eisbachtal: Mit 3:1 (1:1) gewann das von Jörg Kröschel trainierte Team beim Schlusslicht und festigte damit seine Position in der Spitzengruppe der Tabelle hinter Leader FK 03 Pirmasens.

In einer relativ ausgeglichenen ersten Hälfte gingen die Gastgeber auf sehr schwer zu bespielendem Geläuf in Minute 33 durch Jerome Zey mit 1:0 in Führung. Der SVE zeigte sich davon aber wenig beeindruckt. Nachdem zuvor schon unter anderem Daniel Kurz und Moritz Jost gute Gelegenheiten ausgelassen hatten, war Jost in der 38. Minute erfolgreich und traf zum Ausgleich.

„In der zweiten Hälfte kamen wir besser in die Zweikämpfe und konnten so das Geschehen an uns reißen“, berichtet Coach Kröschel.

Der Lohn waren die Treffer zum 1:2 durch Luca Sasso-Sant (55., war Freitag zuvor erst aus dem Urlaub zurück gekehrt und musste deshalb zunächst auf der Bank Platz nehmen) und zum 1:3 durch Till Hermandung (84.). Der Mittelfeldspieler absolvierte während der Woche einen U18-DFB-Lehrgang an der Sportschule Barsinghausen und steht für die Länderspielreise in die Türkei zumindest auf Abruf bereit.

Sonntag, ab 12 Uhr, gastiert die auf Position zwei notierte Eintracht nun beim Vierten, der Sportvereinigung Elversberg. „In Anbetracht des darauf folgenden Hits gegen Tabellenführer FK Pirmasens wollen wir unbedingt gewinnen, um dann wirklich ein Spitzenspiel zu haben“, fordert Coach Kröschel.

 

Statistik:

Aufstellung SV Eintracht Trier 05: Beckinger – Eichhorn, Bach (55. Güth), Habscheid, Hermandung, Kurz, Jost, Irsch, Zunk (46. Sasso-Sant), Grundmann, Masselter (62. Boesen).

Schiedsrichter: Pascal Lichtenthäler (Daaden)

Zuschauer: 70

Tore: 1:0 Jerome Zey (33.), 1:1 Moritz Jost (38.), 1:2 Sasso-Sant (55.), 1:2 Hermandung (84.)

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]