powered by deepgrey

U17 ohne Zugriff – und mit Heimniederlage

Ohne Umschweife analysierte Michael Schmitt, Trainer der Regionalliga-U17 des SV Eintracht Trier 05 das mit 0:1 verlorene Heimspiel gegen den Ludwigshafener SC: „Es war ein schlechtes Spiel von uns. Wir bekamen nie den Zugriff und hatten keine richtige Chance.“

Nach einer eigenen Ecke lief man noch dazu in einen Konter, den David Boateng erfolgreich für die Gäste aus der Anilinstadt abschloss (25.). Auch die rote Karte für den gleichen Spieler (74.) und die daraus resultierende Überzahl in der Schlussphase konnten die Kicker mit der Porta auf der Brust nicht nutzen.

Mit neun Punkten aus acht Spielen ist man nun sogar auf den zehnten Platz abgerutscht.

Sonntag, 13 Uhr, ist Spitzenreiter Mainz 05 II zu Gast auf dem Moselstadiongelände. „Dass sie am vergangenen Sonntag mit dem 3:4 gegen Eisbachtal ihre erste Saisonniederlage kommt uns sicher nicht entgegen. Wir haben in dieser Partie aber nichts zu verlieren, müssen aber eine andere Einstellung als gegen Ludwigshafen an den Tag legen“, stellt Schmitt vorm Duell mit den von Sascha Meeth (früher unter anderem Trainer der SG Laufeld und des SV Morbach) trainierten Bundesliga-Talenten klar.

Statistik:

Aufstellung SV Eintracht Trier 05: Burg – Laudwein, Jakob, Blankenmeister, Kücükmemisoglu, Habscheid (70. Gottschling), Fischer, Wiesenthauer (60. Abend), Garnier, Heintel, Boesen (65. Prochnow).

Schiedsrichter: Naemi Breier (Konz)

Zuschauer: 50

Tor: 0:1 Boateng (25.).

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]