powered by deepgrey

Regionalliga-Südwest-Vertreter im DFB-Pokal-Achtelfinale

Die Regionalliga Südwest ist mit ihrem aktuellen Tabellenführer auch im Achtelfinale des DFB-Pokals vertreten! Nachdem die Offenbacher Kickers bereits in der ersten DFB-Pokalrunde den aktuellen Zweitligaprimus FC Ingolstadt besiegen konnten, war auch für den Karlsruher SC am Bieberer Berg Endstation.

16.106 Zuschauer sahen von Beginn an keinen Klassenunterschied zwischen beiden Mannschaften. Während sich der KSC in der ersten Halbzeit ein Chancenplus erarbeiten konnte, drehte der Regionalligist in den zweiten 45 Minuten auf und siegte durch den Treffer von Benjamin Pintol in der 63. Minute letztlich verdient. Rico Schmitt, Cheftrainer und sportlicher Leiter: „Es freut mich ungemein. Nicht nur für die Mannschaft, sondern für den kompletten Club, die Fans, die Mitarbeiter, die Geschäftsführung. Alle haben ihren Anteil an diesem Sieg.“

Auch finanziell hat sich der Einzug in das Achtelfinale des DFB-Pokals gelohnt: Insgesamt € 526.597,- erhalten alle Teilnehmer der 3. Runde aus der zentralen Vermarktung der Spiele vom DFB (TV, Bande, Ärmel).

Am heutigen Mittwoch fiebern die Kickers der Auslosung des Achtelfinales entgegen. Diese wird im Anschluss an die Partie zwischen dem Hamburger SV und dem FC Bayern München ab 23.45 Uhr live im ARD Sportschau Club ausgestrahlt. Horst Hrubesch, Trainer der U 21-Nationalmannschaft, ist Ziehungsleiter. Die Rolle der „Losfee“ übernimmt ARD-Moderatorin Judith Rakers. Ausgetragen werden die Spiele des Achtelfinals am 3./4. März 2015.

KSV Hessen Kassel: Im Auestadion des KSV Hessen Kassel findet heute ab 18.30 Uhr anlässlich der Verleihung des Heinz‐Fehr‐Pokals das Traditionsduell zwischen dem KSV Hessen und dem FSC Lohfelden statt. Der Eintritt ist frei. In diesem Jahr wird Rolf Hocke für sein ehrenamtliches Engagement ‐ besonders als Präsident des Hessischen Fußballverbandes (HFV) – mit dem Heinz‐Fehr-Pokal ausgezeichnet. Die eigentliche Ehrung für Rolf Hocke, der einst als Torhüter für Hessen Kassel am Ball war, findet am 9. November im Rahmen des 90‐jährigen Jubiläums des FSC Lohfelden statt. Heinz Fehr war Ehrenmitglied des KSV und des FSC.

SVN Zweibrücken: Die abstiegsbedrohten Westpfälzer haben heute Guido Hoffmann als neuen Cheftrainer präsentiert. Der 48-jährige Ex-Profi (110 Bundesliga-Spiele) übernimmt die Nachfolge von Adis Herceg.

 

1. FC Saarbrücken: Der aktuelle Tabellenzweite der Regionalliga Südwest ist durch einen 8:0-Sieg beim SV Weiskirchen souverän ins Viertelfinale des Saarlandpokals eingezogen. Cheftrainer Fuat Kilic war entsprechend zufrieden: „Die Laufbereitschaft war da, es hat Spaß gemacht von außen zuzuschauen. Das war eine gute Einheit für uns, man muss es auch unter dem Aspekt sehen“. Dem beim 4:1-Heimsieg des 1. FC Saarbrücken gegen Aufsteiger FK Pirmasens verletzungsbedingt ausgewechselten Mittelfeldspieler Patrick Zoundi droht wohl keine längere Auszeit. Das Außenband des 32-Jährigen ist nicht gerissen. Die Verletzung kann konservativ behandelt werden. „Es ist trotzdem sehr schade, dass Patrick wieder zurückgeworfen wird, nachdem er sich gerade richtig rangekämpft hatte“, so FCS-Trainer Fuat Kilic. Wann Zoundi wieder ins Training einsteigen kann, steht noch nicht fest.

FK Pirmasens: Neuling FK Pirmasens setzt die Kooperation mit dem städtischen Krankenhaus Pirmasens fort. Die Zusammenarbeit geht damit in das dritte Jahr. Die Rheinland-Pfälzer vertrauen bei schweren Verletzungen von Spielern auf die Hilfe von Dr. Tobias Keßler und Oberarzt Dejan Ramusovic. „Wir sind außerordentlich froh und stolz, dass wir weiter auf ihre Unterstützung zählen können, auch wenn wir hoffen, ihr Fachwissen in der laufenden Saison nur noch selten beanspruchen zu müssen“, sagt FKP-Teammanager Andreas Kamphues.

TuS Koblenz: Am Dienstagabend erkämpfte sich die Mannschaft von Teamchef Evangelos Nessos einen knappen 2:1-Erfolg gegen TSV Emmelshausen und steht somit im Achtelfinale des Rheinlandpokals. Verzichten müssen die Koblenzer in den nächsten Monaten auf ihren Kapitän Michael Stahl. Der Mittelfeldspieler der TuS hat sich einen Kreuzbandriss am rechten Knie zugezogen und fällt auf unbestimmte Zeit aus.

FC-Astoria Walldorf: Timo Kern wurde nach seiner Roten Karte beim Auswärtsspiel in Baunatal vom Sportgericht der Regionalliga Südwest für ein Meisterschaftsspiel gesperrt und fehlt seiner Mannschaft somit am 1. November gegen den SVN Zweibrücken.

 

 


Die aktuelle Tabelle nach dem 15. Spieltag:

 

Pl.

Verein

 

Spiele

G

U

V

Tore

Diff.

Pkt.

1.

Kickers Offenbach

14

11

2

1

23:10

13

35

2.

1. FC Saarbrücken (A)

15

10

3

2

28:13

15

33

3.

SV Elversberg (A)

15

9

2

4

24:10

14

29

4.

VfR Wormatia Worms

15

8

2

5

28:21

7

26

5.

FC-Astoria Walldorf (N)

15

7

3

5

27:18

9

24

6.

Hessen Kassel

15

7

3

5

25:20

5

24

7.

FC 08 Homburg

15

7

3

5

22:20

2

24

8.

1899 Hoffenheim II

15

6

3

6

19:17

2

22

9.

1. FC Kaiserslautern II

13

6

3

4

22:10

12

21

10.

SC Freiburg II

15

5

5

5

24:18

6

20

11.

SV Waldhof Mannheim

13

5

4

4

17:9

8

19

12.

SpVgg Neckarelz

15

6

1

8

26:27

-1

19

13.

Eintracht Trier

15

5

2

8

11:17

-6

17

14.

FC Nöttingen (N)

15

5

2

8

22:34

-12

17

15.

FK Pirmasens (N)

14

3

4

7

15:27

-12

13

16.

TuS Koblenz

15

3

3

9

10:25

-15

12

17.

SVN Zweibrücken

15

3

3

9

12:30

-18

12

18.

KSV Baunatal

15

2

0

13

12:40

-28

6

 

mspw/sdo/29.10.14

rl

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]