powered by deepgrey

Zweibrücken ist auf Suche nach neuem Trainer

 Der aktuelle Spitzenreiter der Regionalliga Südwest, Kickers Offenbach, erwartet am heutigen Abend mehr als 15.000 Zuschauer in der 2. Runde des DFB-Pokals gegen den Karlsruher SC. Trainer Rico Schmitt hat Respekt vor dem Zweitligist: „Der KSC hat einen tollen Kader und ist eine absolute Spitzenmannschaft.

Gerade die Offensivpositionen sind stark besetzt.“ Dennoch sieht er auch Chancen: „Wir haben nichts zu verlieren. Wir werden kein Sparringspartner sein, sondern wollen auch gewinnen. Wir werden von Beginn an mit unseren tollen Fans im Rücken alles in dieses Spiel reinhauen! Wir haben den Vorteil der Unterstützung von den Rängen und gemeinsam werden wir angreifen.“

Der Karlsruher SC reist mit Rückenwind aus der Liga nach Offenbach. Nach zuletzt drei Niederlagen und einem Unentschieden, konnten die Karlsruher beim FC St. Pauli mit einem 4:0-Sieg dreifach punkten. Doch auch der OFC hat in der Liga und beim Sieg der ersten Pokalrunde gegen den FC Ingolstadt Selbstverstrauen getankt. In der Regionalliga sind die Offenbacher mittlerweile seit 13 Spielen ohne Niederlage (dabei zwölf Siege). Verzichten müssen die Kickers auf Sascha Korb, der in der 1. Runde gegen Ingolstadt die Gelb/Rote Karte erhalten hat.

Auch finanziell wäre ein Einzug in das Achtelfinale des DFB-Pokals lukrativ: Insgesamt € 526.597,- erhalten alle Teilnehmer der 3. Runde aus der zentralen Vermarktung der Spiele durch den DFB (TV, Bande, Ärmel). € 407.447,- bekommen die Offenbacher bereits für die ersten beiden Runden im DFB-Pokal.

 

Am Mittwoch wird im Anschluss an die Partie zwischen dem Hamburger SV und dem FC Bayern München das Achtelfinale ab 23.45 Uhr live im ARD Sportschau Club ausgelost. Horst Hrubesch, Trainer der U 21-Nationalmannschaft, ist Ziehungsleiter. Die Rolle der „Losfee“ übernimmt ARD-Moderatorin Judith Rakers.

SVN Zweibrücken: Adis Herceg ist nach der 0:1-Niederlage gegen den SC Freiburg II nicht mehr Trainer bei den abstiegsbedrohten Westpfälzern. Der Verein sucht derzeit nach einem Nachfolger, der möglichst schon am Samstag im Auswärtsspiel beim FC-Astoria Walldorf die Mannschaft betreut.

1. FC Saarbrücken: In der Runde der letzten 16 Teams geht es für die Blau-Schwarzen im Saarlandpokal heute zum SV Weiskirchen. Die SV 07 Elversberg tritt am Mittwoch beim SV Merchweiler an.


Die aktuelle Tabelle nach dem 15. Spieltag:

 

Pl.

Verein

 

Spiele

G

U

V

Tore

Diff.

Pkt.

1.

Kickers Offenbach

14

11

2

1

23:10

13

35

2.

1. FC Saarbrücken (A)

15

10

3

2

28:13

15

33

3.

SV Elversberg (A)

15

9

2

4

24:10

14

29

4.

VfR Wormatia Worms

15

8

2

5

28:21

7

26

5.

FC-Astoria Walldorf (N)

15

7

3

5

27:18

9

24

6.

Hessen Kassel

15

7

3

5

25:20

5

24

7.

FC 08 Homburg

15

7

3

5

22:20

2

24

8.

1899 Hoffenheim II

15

6

3

6

19:17

2

22

9.

1. FC Kaiserslautern II

13

6

3

4

22:10

12

21

10.

SC Freiburg II

15

5

5

5

24:18

6

20

11.

SV Waldhof Mannheim

13

5

4

4

17:9

8

19

12.

SpVgg Neckarelz

15

6

1

8

26:27

-1

19

13.

Eintracht Trier

15

5

2

8

11:17

-6

17

14.

FC Nöttingen (N)

15

5

2

8

22:34

-12

17

15.

FK Pirmasens (N)

14

3

4

7

15:27

-12

13

16.

TuS Koblenz

15

3

3

9

10:25

-15

12

17.

SVN Zweibrücken

15

3

3

9

12:30

-18

12

18.

KSV Baunatal

15

2

0

13

12:40

-28

6

 

sdo/28.10.14

rl

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]