powered by deepgrey

U23 erlebt Debakel – 1:8-Heimschlappe

In der Rheinlandliga kommt die U23 des Eintracht Trier 05 nicht aus dem Tabellenkeller raus. Gegen die SG 2000 Mülheim-Kärlich setzte es am vergangenen Sonntag eine deftige Heimniederlage. Trotz Unterstützung aus dem Regionalligakader hatte die Zwote keine Chance.

In der Vorwoche zeigten die jungen Eintrachtler gegen Mosella Schweich (2:2) noch eine engagierte Leistung, gegen die SG 2000 Mülheim- Kärlich sollten nun weitere wichtige Punkte gegen Abstieg gesammelt werden.

Bis zur 39. Minute konnte die Mannschaft von Trainer Daniel Lingfeld noch mithalten und hatte durch Erich Sautner (25.) sogar die Führung auf dem Fuß. Doch nach dem 0:1 durch Christian Wiersch fielen die Trierer auseinander. Kurz vor der Halbzeit erzielte Hendrik Hillen noch das 0:2.

Auch nach der Pause besserte sich die Leistung nicht. Die Gäste vom Rhein konnten sogar binnen weniger Minuten auf 5:0 erhöhen, ehe Besart Aliu immerhin den Ehrentreffer für den SVE erzielte. Dennoch gab es im weiteren Vorlauf wenig  Trierer Gegenwehr, sodass zum Schlusspfiff eine deftige 1:8-Niederlage  auf dem Spielberichtsbogen stand.

Am kommenden Sonntag trifft nun die U23 auswärts auf den Aufsteiger TuS Oberwinter.

 

Statistik:

Eintracht Trier U23: Kröhnert – Sehovic (46.Stief), Zirbes, Cordier – Michels, Schmitt, Spang, Arbeck (68.Maslumovski) – Sautner – Pozder (60.Bierbrauer), Aliu

Mülheim-Kärlich: Mroß – Schneid, Wans, Henrich (64. Zimmer), Meinert, Akkaya (61. Henrichs), Yilmaz, Hillen (78. Kosche), Jusufi, Mintgen, Wiersch

Tore: 0:1 (39.), 0:5 (63.) Wiersch, 0:2 (41.), 0:4 (52.), 0:6 (65.) Hillen, 0:3 (52.) Mintgen, 1:5 (72.) Aliu, 1:7 (84.), 1:8 (90.) Kosche

Schiedsrichter: Alexander Rausch

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]