powered by deepgrey

U23 führt 2:0, muss sich dann aber mit 2:2 begnügen

In der Rheinlandliga kommt die U23 des SV Eintracht Trier 05 nicht aus dem Tabellenkeller raus. Gegen den direkten Tabellen –und Moselnachbarn TuS Mosella Schweich kam die „Zwote“ am Sonntag nicht über ein 2:2-Unentschieden heraus. Dabei zeigte die Mannschaft zwei Gesichter.

Bis zur 29. Minute war die Welt für Trainer Daniel Lingfeld noch in Ordnung. Seine Mannschaft zeigte eine ansprechende Leistung spielte sich viele Torchancen heraus und führte bereits seit der 13.Spielminute mit 2:0. Kevin Arbeck brachte die Eintracht nach einer tollen Vorarbeit von Joschua Bierbrauer in Führung (3.). Den zweiten Treffer besorgte der aufgerückte Innenverteidiger Carsten Cordier. Er verwertete eine Flanke von der rechten Seite (17.). Weitere gute Gelegenheiten ließen die jungen Trierer am Schweicher Winzerkeller jedoch ungenutzt. Joshua Bierbrauer vergab in der 24.Minute, als er nach einem Abspielfehler alleine auf Torhüter Marcel Simon zulief. Wenig später donnerte Sebastian Schmitt den Ball aus gut 28 Metern sehenswert an die Querlatte. „Bis dahin waren wir richtig gut im Spiel, doch wir müssen unsere Chancen besser nutzen“, haderte Trainer Lingfeld. „Wir haben genauso gespielt wir es uns vorgenommen  hatten und waren spielerisch die überlegene Mannschaft. Nach dem ersten Gegentor haben wir dann total den Faden verloren.“

Ein Doppelschlag von Markus Oltmanns brachte die Mosella zurück ins Spiel. In der 29.Minute nutzte der Angreifer zunächst einen Abwehrfehler in der Rückwärtsbewegung aus. Nur 60 Sekunden später konnte er einen Freistoß völlig unbedrängt ins Tor von Keeper Dominik Thömmes einköpfen.

In der zweiten Halbzeit stand das Spiel auf Messers Schneide. Die Hausherren witterten ihre Chance und kamen besonders durch Standardsituationen immer wieder gefährlich vor das Trier Tor. In der 68.Minute wäre dies fast vom Erfolg gekrönt gewesen, doch nach einer Ecke köpfte die Mosella nur an den Pfosten. Auf Trierer Seite verfehlte Kevin Arbeck das Tor nach einem schönen Angriff über die linke Seite nur knapp (60.). Kurz vor Spielende klärte der Schweicher Kapitän Patrick Quary einen Schuss von Nail Maslumovski in letzter Sekunde auf der Linie. „Uns fehlt aktuell die Sicherheit und in vielen Aktionen auch das Quäntchen Glück“, bemängelt Trainer Lingfeld, dessen Mannschaft am kommenden Sonntag, 16 Uhr, daheim gegen die SG Mülheim-Kärlich antritt. „Wir müssen nun anfangen zu punkten, sonst wird es schwer unten wieder rauszukommen”, unterstreicht er unmissverständlich.

Statistik:

Eintracht Trier U23: Thömmes – Bohr, Cordier, Zirbes, Ylber – Michels (70.Sehovic), Spang, Schmitt (75.Stief), Arbeck – Bierbrauer (46.Maslumovski), Aliu

Tore: 0:1 Kevin Arbeck (9.), 0:2 Carsten Cordier (14.), 1:2 Markus Oltmanns (29.), 2:2 Markus Oltmanns (31.)

Schiedsrichter: Michael Müller (Wellen)

 

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]