powered by deepgrey

5:6! U19 unterliegt beim Schützenfest

Nicht wieder zu erkennen gegenüber den letzten guten Auftritten in der Regionalliga und im DFB-Pokal gegen den FC St. Pauli war die U19 des SV Eintracht Trier 05 am Sonntag Nachmittag in ihrem Heimspiel gegen den FSV Offenbach.

Die Südpfälzer nutzten die Schwächen des SVE eiskalt aus und siegten mit 6:5. „Kämpferisch hat diesmal leider einiges gefehlt. Wir haben einen schwarzen Tag erwischt. Normalerweise hätten wir diesen Gegner besiegen müssen“, bilanzierte Trainer Jörg Kröschel das Schützenfest. Den Offenbacher Erfolg bezeichnete er als „grundsätzlich hoch verdient – da gibt es nichts dran zu deuteln.“

Nach der ersten Niederlage im vierten Spiel der laufenden Regionalliga-Südwest-Saison tritt der blau-schwarz-weiße Nachwuchs nun am Sonntag, ab 13 Uhr, in der Landeshauptstadt beim TSV Schott Mainz an. „Hier hoffe ich, dass die Jungs wieder ihre Qualitäten ausspielen, konzentriert zu Sache gehen und Wiedergutmachung betreiben“, betont Coach Kröschel.

Statistik:

Aufstellung SVE: Migliara – Güth (78. Homburg), Habscheid, Hermandung, Kurz, Jost, Irsch, Sasso-Sant (65. Zunk), Grundmann (84. Robertz), Masselter, Boesen (46. Eichhorn).

Schiedsrichter: Michelangelo Territo (Saarlouis)

Zuschauer: 50

Tore: 1:0, 2:1 Daniel Kurz (7. Minute, 32.), 1:1, 3:3 Maximilian Krämer (29., 62.), 2:2, 4:5  Noah Beierle (41., Foulelfmeter, 82.), 3:2 Philipp Grundmann (42.), 3:4 Tim Hörner (64.), 4:4 Jost (77.), 4:6 Can Tuna Güner (85.), 5:6 Till Hermandung (86., Foulelfmeter).

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]