powered by deepgrey

U15 mit 2:1-Auswärtssieg in Wirges

 

Bei hervorragendem Fußballwetter machte sich die U15 des SV Eintracht Trier 05 mit ihrem Fan-Anhang am Samstag  auf nach Wirges. Für den aus privaten Gründen verhinderten Trainer Jörg Roos sprang Betreuer Ralf Güth als Verantwortlicher ein. Die Ziele des U15-Teams: Rehabilitation für die Schlappe in Saarbrücken und den Dreier nach Trier mitzunehmen.

Das Spiel bei der SpVgg Eintracht Glas-Chemie Wirges begann verspätet, dafür mit einem Traumstart. In der ersten Minute spielten sich die beiden Innenverteidiger Lorenz Schmitt und Adrian Ziewers mehrfach den Ball zu, so dass der Gegner nicht an den Ball kam. Den schlug plötzlich Ziewers ganz lang nach vorne, wo ihn Fynn Martin aufnahm, mit einem schnellen Antritt nach vorne zog und perfekt durch die Gasse auf Veron Pandozzi spielte, der von halbrechts kommend den Ball sicher unten links im Tor versenkte. Das bejubelte 0:1 in der ersten Minute (s. Foto)!

Doch nur fünf Minuten später der Schock Fehler in der Eintracht-Abwehr, ein Spieler von Wirges fängt den Ball ab, legt auf den nächsten, der dann auf das SVE-Tor losstürmt und von Lorenz Schmitt nur noch am Trikot festgehalten werden kann. Der Schiedsrichter sieht Lorenz Schmitt als „letzten Mann“ und zieht bereits in der sechsten Minute rot gegen den SVE.

Der anschließende Freistoß wird kurz zu einem Spieler weiter geleitet, der zieht sofort ab. Tim Stemper im Tor kann gut reagieren, klatscht den Ball noch ab, der jedoch vor die Füße des Wirgeser Luca Fox kommt, der zum 1:1 in der siebten Minute einschießt.

Welch ein Auftakt in diesem Spiel! Wer nun dachte, Wirges würde das Match auf Grund der Überzahl machen, sah sich getäuscht. Das Trierer U15-Team spielte richtig gut auf und dominierte sogar mit zehn Mann das Spiel eindeutig.

Lohn der guten Leistung: Das 1:2 in der 19. Minute. Linksverteidiger Andi Heck fängt den Ball sicher ab und spielt ihn sofort zu Jordy Kinss. Der läuft einige Schritte und spielt den Ball durch die Gasse in den Fuß von Max Steffen, der aus recht spitzem Winkel links unten in das Wirgeser Tor trifft. Führung trotz Unterzahl! Jordy Kinss vergab eine weitere große Chance zum 1:3 kurz vor der Halbzeit, so dass noch keine Vorentscheidung getroffen war.

Der SVE dominierte auch in der zweiten Halbzeit das Geschehen.  Das Team spielte, kämpfte und zeigte ein sehr gutes Pressing gegen recht harte Wirgeser (zwei gelbe Karten und in der 70. noch gelb-rot). Das Spiel blieb nur deswegen spannend, weil die Trierer etliche – teils klare – Chancen nicht nutzten. So traf Pascal Güth mit einem überlegten Schuss in der 51. Minute nur die Latte. In der 56. Minute sah der Schiedsrichter eine Abseitsstellung, als Leo Gombert ins Tor der SpVgg Wirges einköpfte. Die Heimmannschaft dagegen schaffte es nicht, sich klare Chancen zu erarbeiten. So blieb es bis zum Ende spannend.

Große Freude bei den Jungs und den Fans, als der Schiedsrichter nach insgesamt 75 Minuten den 2:1-Auswärtserfolg des SVE in Wirges abpfiff.

 

Betreuer Ralf Güth sagte zum Spiel: „Wir haben von Anfang an mit konsequentem Pressing gespielt und dem Gegner keinen Raum gelassen. Die Spieler haben das, was wir trainiert haben, konsequent umgesetzt. Der Einsatz und der Kampfeswille waren eindeutig. Wir hätten sicher auf Grund der Chancen ein bis zwei Tore mehr machen müssen. Die Mannschaft hat auch nach der frühen roten Karte unverändert Siegeswillen gezeigt. Sie „lebt“ und wollte gewinnen. Der Sieg war verdient, er hätte höher ausfallen können. Wir wollen nun den Schwung ins Training und das nächste Spiel mitnehmen.“

 

Es spielten gegen Wirges: Tim Stemper (Tor), Leo Gombert, Florian Grundmann (ab 52. für V. Pandozzi), Pascal Güth (ab 36. für A. Heck), Andreas Heck (bis 35., verl.), Jordy Kinss, Nils Lehnert (ab 36. für A. Ziewers), Fynn Martin (bis 59.), Jannik Nosbisch, Maximilian Palms, Veron Pandozzi (bis 52.), Lorenz Schmitt (bis 6., rote Karte), Julian Schmitz (ab 59. für F. Martin), Max Steffen, Adrian Ziewers (bis 35., verl.)

 

Tore: 0:1 Veron Pandozzi (1.), 1:1 Luca Fox (7.), 1:2 Max Steffen (19.)

Besondere Vorkommnisse: Rote Karte für Lorenz Schmitt (6., SVE), Gelb-rote Karte für Philipp Kulis (70., Wirges)

 

Schiedsrichter: Daniel Berger (Kettenhausen)

Zuschauer: 70

(Bericht W. Ziewers)

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]