powered by deepgrey

Zweibrücken gibt „rote Laterne“ ab

Der formstarke 1. FC Saarbrücken ist in der Regionalliga Südwest nicht zu bremsen. Das 2:0 (0:0) gegen 1899 Hoffenheim II zum Auftakt des 10. Spieltages war bereits der sechste Dreier hintereinander für die Saarländer, die damit die Tabellenführung weiter festigten.

Kurz nach dem Beginn der zweiten Halbzeit leitete Dennis Wegner (46.) vor 3.878 Zuschauern den Sieg mit seinem dritten Saisontor ein. Der vom 1. FC Heidenheim zurückgekehrte Sven Sökler (62.) erhöhte für die Mannschaft von FCS-Trainer Fuat Kilic zum 2:0-Endstand. Hoffenheim blieb zum vierten Mal in Serie sieglos und hat den direkten Kontakt zur Spitzengruppe vorerst verloren.

Offenbach bleibt in Verfolgerrolle

 Nach einem 3:1 (1:0) gegen den Aufsteiger FC Nöttingen sind die Offenbacher Kickers bereits seit sechs Spieltagen ohne Punktverlust und somit der härteste Verfolger des Spitzenduos Saarbrücken/Elversberg. Christian Cappek (9.) mit einem verwandelten Handelfmeter sowie Martin Röser (53.) und Matthias Schwarz (55.) machten den Sieg gegen die Nöttinger perfekt. Daran änderte auch der Anschlusstreffer von Nöttingens Michael Schürg (76.) nichts mehr. Der FCN wartet seit sechs Begegnungen auf einen Punktgewinn.

Elversberg bleibt Saarbrücken auf den Fersen

Die SV 07 Elversberg hat den Anschluss an Regionalliga Südwest-Tabellenführer 1. FC Saarbrücken gehalten. Nach dem 3:0 (0:0) am 10. Spieltag bei der SpVgg Neckarelz weist der Drittliga-Absteiger weiterhin drei Zähler Rückstand zum saarländischen Konkurrenten auf. Gleichzeitig sicherte sich die SVE den zweiten Platz.

Nach einer torlosen ersten Halbzeit markierte Matthias Cuntz (52.) den ersten Treffer der Partie. Mijo Tunjic (71.) und Patrick Dulleck (76.) brachten den dreifachen Punktegewinn der Schwarz-Weißen unter Dach und Fach. Für die Elversberger von Trainer Willi Kronhardt war es das vierte Saisonspiel ohne Gegentor. Neckarelz, das in der vergangenen Saison die heimstärkste Mannschaft der Liga gestellt hatte, kassierte bereits die dritte Heimniederlage.

Wormatia Worms baut Serie aus

Der VfR Wormatia Worms setzt seinen Höhenflug fort. Die Nibelungenstädter siegten dank zwei später Tore gegen den Aufsteiger FC Astoria Walldorf 2:0 (0:0). Für Worms brachten Florian Treske (76.) und Zahit Findik (81.) ihre Namen auf die Anzeigetafel. In den zurückliegenden sechs Spielen holte die Mannschaft von Trainer Sascha Eller 16 von 18 möglichen Punkten und behaupteten sich damit in der Spitzengruppe. Walldorf blieb im fünften Auswärtsspiel zum dritten Mal ohne eigenen Torerfolg.

FK Pirmasens beendet Negativserie

Die Durststrecke vom FK Pirmasens ist beendet. Nach sechs Spielen ohne dreifachen Punktgewinn siegte der Aufsteiger gegen den KSV Baunatal 3:0 (3:0). Patrick Freyer (5./30.) und Karsten Schug (9.) sorgten für die Pausenführung, die gleichzeitig der Endstand war. Insgesamt war es der dritte Saisonerfolg für die Mannschaft von FKP-Trainer Peter Tretter, durch den Pirmasens auf den zwölften Rang vorrückte. Baunatal wartet seit drei Partien auf einen Punktgewinn.

Zweiter Auswärtserfolg für Freiburg II

Drei Tage nach dem 3:0 bei Eintracht Trier setzte sich der SC Freiburg II im zweiten Auswärtsspiel hintereinander beim FC 08 Homburg 2:0 (0:0) durch. Zunächst trug sich Nico Zwimpfer (52.) in die Torschützenliste ein, bevor Fabian Menig (77.) für den Endstand sorgte. Damit geht das Auf und Ab beim FCH weiter. Seit vier Partien wechseln sich Sieg und Niederlage ab.

SVN Zweibrücken gibt „rote Laterne“ ab

Große Erleichterung beim SVN Zweibrücken: Das 2:1 (0:0) beim KSV Hessen Kassel war der erste Sieg nach acht Partien ohne Dreier. Bereits nach zehn Minuten musste die Begegnung beim Stand von 0:0 für 15 Minuten wegen eines Gewitters unterbrochen werden. Innerhalb von acht Minuten leitete der SVN den zweiten Saisonsieg ein. Jannik Sommer (51.) und Chris Roosevelt Jones (59.) trafen für die Mannschaft von Trainer Adis Herceg.

Kurz nach dem 2:0 sah Kassels Shqipon Bektasi (60.) wegen einer Unsportlichkeit die Gelb-Rote Karte. Mehr als der Anschlusstreffer von Sergej Schmik (73.) gelang den Hessen nicht mehr. Durch den dreifachen Punktgewinn reichte Zweibrücken die „Rote Laterne“ des Tabellenschlusslichts an die TuS Koblenz weiter.

LIVE bei Sport1: Traditionsduell zwischen Eintracht Trier und TuS Koblenz

Nach einer Negativserie von vier Spielen mit nur einem Punkt rangiert die TuS Koblenz vor dem Traditionsduell bei Eintracht Trier am heutigen Montag (ab 20.15 Uhr, live bei Sport1) auf einem Abstiegsplatz. Die Vereinsverantwortlichen bleiben jedoch gelassen. „Einige Mannschaften über uns sind nur drei Punkte entfernt. Das können wir an einem einzigen Spieltag aufholen“, sagt TuS-Präsidiumsmitglied Frank Linnig.

TuS-Trainer Evangelos Nessos muss nach wie vor auf Kapitän Michael Stahl (Innenbandanriss) und Thomas Gentner (Knorpelschaden) verzichten. Auf Seiten der Trierer fehlt lediglich Michael Dingels verletzungsbedingt.

Für die Eintracht ist es nach dem 0:3 gegen den SC Freiburg II am Mittwoch das zweite Heimspiel innerhalb von fünf Tagen. „Der Auftritt meiner Mannschaft war sehr enttäuschend. Wir kamen von Anfang an nicht ins Spiel und waren überhaupt nicht in den Zweikämpfen. Es ist mir einmal mehr unerklärlich, warum wir nach einer besseren Leistung wie der beim 1:0 gegen Zweibrücken wieder einen derartigen Schritt zurück gemacht haben“, sagt Eintracht-Trainer Peter Rubeck. Gegen Koblenz ist daher eine deutliche Leistungssteigerung notwendig.

 

Alle  Tore der vergangenen Woche sehen Sie unter folgendem Link bei DFB-TV:

http://tv.dfb.de/video/regionalliga-suedwest-torshow-vom-10-spieltag/9540/

Das „Tor des Spieltages“ erzielte Zahit Findik von Wormatia Worms zum entscheidenden 2:0 gegen den FC-Astoria Walldorf.

Der 10. Spieltag:

 

Freitag, 19. September, 19:00 Uhr

1. FC Saarbrücken 1899 Hoffenheim II

2:0

* Kickers Offenbach FC Nöttingen

3:1

Anstoß: 19:30 Uhr

Samstag, 20. September, 14:00 Uhr

FC 08 Homburg SC Freiburg II

0:2

Wormatia Worms FC-Astoria Walldorf

2:0

SpVgg Neckarelz SV Elversberg

0:3

FK Pirmasens KSV Baunatal

3:0

Hessen Kassel SVN Zweibrücken

1:2

 

Montag, 22. September, 20:15 Uhr

* Eintracht Trier TuS Koblenz

 

TV-Live-Spiel bei Sport1

 

Die Tabelle der Regionalliga Südwest am 10. Spieltag:

 

Pl.

Verein

 

Spiele

G

U

V

Tore

Diff.

Pkt.

1.

1. FC Saarbrücken (A)

10

8

1

1

20:9

11

25

2.

SV Elversberg (A)

10

7

1

2

18:6

12

22

3.

Kickers Offenbach

9

7

1

1

16:7

9

22

4.

VfR Wormatia Worms

10

6

2

2

21:12

9

20

5.

1. FC Kaiserslautern II

9

6

1

2

21:7

14

19

6.

Hessen Kassel

10

5

2

3

18:14

4

17

7.

FC-Astoria Walldorf (N)

10

4

2

4

19:12

7

14

8.

1899 Hoffenheim II

9

4

2

3

15:11

4

14

9.

SV Waldhof Mannheim

8

3

3

2

11:5

6

12

10.

SC Freiburg II

10

3

3

4

14:14

0

12

11.

FC 08 Homburg

9

3

2

4

10:16

-6

11

12.

FK Pirmasens (N)

10

3

2

5

10:18

-8

11

13.

SpVgg Neckarelz

10

3

1

6

14:19

-5

10

14.

SVN Zweibrücken

10

2

2

6

8:20

-12

8

15.

Eintracht Trier

8

2

1

5

6:11

-5

7

16.

KSV Baunatal

10

2

0

8

8:22

-14

6

17.

FC Nöttingen (N)

9

2

0

7

11:26

-15

6

18.

TuS Koblenz

9

1

2

6

5:16

-11

5

 

rl

mspw/tt/22.09.14

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]