powered by deepgrey

U23 weiter ohne Heimsieg: 0:2 gegen Kyllburg

In der Rheinlandliga wartet die U23 von Eintracht Trier weiter auf den ersten Heimsieg der Saison. Gegen die SG Kyllburg/Badem/Gindorf verschlief die „Zwote“ die erste Halbzeit und verlor verdient mit 0:2.

Trotz des 4:2-Auswärtserfolgs gegen den SV Morbach zeigten die jungen Trierer kein Selbstbewusstsein und fanden nur schwer in die Partie – obwohl die U23 mit einigen Spielern aus der ersten Mannschaft verstärkt worden war. Michael Mayer-Nosbüsch brachte die Gäste aus der Eifel in der 22. Minute in Führung. Nachdem die Eintracht-Abwehr durch einen einfachen Pass ausgehebelt wurde, setzte der Angreifer den Ball zentimetergenau an den Innenpfosten und ließ Dominik Thömmes keine Chance.

In der Folge entwickelten sich weitere gute Gelegenheiten für die Gäste, der 0:1-Pausenstand war aus Sicht des SVE glücklich. Nur Kevin Arbeck konnte in der 38. Minute für einen kurzen Gefahrenmoment  im Bademer Strafraum sorgen. „Das war in der ersten Halbzeit mit Ausnahme von Dominik Thömmes einfach viel zu wenig von allen“, bemängelte Trainer Daniel Lingfeld. „Auch wenn Spieler auf ungewohnten Positionen gespielt haben, darf das keine Ausrede sein.“

In der zweiten Halbzeit begann die Eintracht besser und hatte die erste gute Möglichkeit: Sebastian Schmitt schlenzte einen den Ball von der linken Seite nur an die Latte (48.). Kurz darauf flankte Schmitt von der linken Seite, doch in der Mitte konnte Erich Sautner den Ball nicht auf das Tor köpfen. Statt dem Ausgleich musste der SVE einen erneuten Rückschlag verkraften, denn Christopher Spang sah in der 53. Minute die gelb-rote Karte nach wiederholtem Foulspiel. Sechs Minuten später nutzten die Gäste die Überzahl aus und erzielten das 0:2. Das 0:3 verhinderte Dominik Thömmes, der noch einen Handelfmeter parierte.

Nächste Aufgaben für den SVE II: Sonntag, 21. September, 14.30 Uhr, bei der TuS Koblenz II. Sonntag, 28. September, 16 Uhr, gegen den SV Mehring.

Eintracht Trier U23: Thömmes – Sehovic, Cordier, Spang, Koch – Arbeck, Sautner(62. Mazlumovski), Schmitt, Michels (58.Aliu)– Bierbrauer (46.Saleh), Püttmann

SG Kyllburg:  Knauf – Haubricht, Keil, Tobias Stoffel, Eiden – Hennig (79.Machon), Schwandt, Berscheid(69.Esch), Valerius – Mayer-Nosbüsch, Sieren (46.Habscheid)

Tore: 0:1 (22.) Mayer-Nosbüsch, 0:2 (59.) Habscheid

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]