powered by deepgrey

U15 mit knapper Niederlage gegen die SV 07 Elversberg

 

Englische Woche für die U15 des SV Eintracht Trier 05: Am Mittwoch trat das Team abends auf dem Kunstrasen des Moselstadions gegen die SV 07 Elversberg an. Es entwickelte sich während der 70 Minuten ein sehr spannendes Spiel.

Trainer Jörg Roos hatte einige Umstellungen gegenüber dem Spiel am Samstag zuvor bei der TuS Koblenz (0:4) vorgenommen.

Die Saarländer starteten gut und dominierten über ein technisch starkes Mittelfeld die ersten 15 Minuten. Dann wurde das SVE-Team stärker und hatte ansatzweise Chancen, vor allem nach klassischen Standardsituationen. Die Topchance der ersten Halbzeit hatte Elversberg. Den schönen Schuss fischte SVE-Torhüter Nicolas Schmitt jedoch mit einer Glanzparade aus der rechten oberen Ecke. Zur Halbzeit stand es leistungsgerecht 0:0. Es zeichnete sich schon ab, dass als Gewinner wohl die Mannschaft vom Platz gehen würde, die das erste Tor erzielen sollte.

In der zweiten Spielhälfte wogte das Spiel hin und her und es blieb sehr spannend für die jeweiligen Fangruppen.

In der 43. Minute dann das 0:1 für Elversberg. Nach einem langen Ball von rechts und einem Fehler im Trierer Mittelfeld kam letztlich der saarländische Stürmer Leo Marzen an den Ball und traf mit einem sehr harten Schuss unhaltbar links in das Trierer Tor. Obwohl der SVE die Angriffsbemühungen verstärkte und mehrfach vor das Tor der Elversberger drängte, führte dies nicht mehr zum gewünschten Erfolg. So endete das Match gegen die Saarländer – etwas unglücklich – mit 0:1 (0:0).

Gegenüber dem schlechten Auswärtsspiel in Koblenz hatte es eine erkennbare Leistungssteigerung gegeben. Die Abwehrformation stand sicher, phasenweise lief der Ball über das Mittelfeld schnell, doch trotz vieler Bemühungen fehlte dem Angriff die letzte Durchschlagskraft.

Bereits am Samstag, 13. September, findet im Moselstadion ab 14.30 Uhr das nächste Spiel – diesmal gegen den TSV Schott Mainz – statt.

Trainer Jörg Roos sagte zum Spiel: „Es war eine Steigerung gegenüber dem Koblenz-Spiel zu erkennen. Mir war wichtig, dass die Mannschaft auch kämpft und sich behauptet. Das hat geklappt, aber es gab noch zu viele Fehlpässe und unnötige lange Bälle. Da müssen wir ruhiger werden. Manche der jungen Spieler setzen sich noch zu sehr selbst unter Druck. In der zweiten Halbzeit kamen wir noch besser ins Spiel und waren nahe dran an einem Tor. Wir hätten auch gewinnen können. Kompliment an die Mannschaft für die Leistung. Wir müssen konsequent weiter machen, jeder Einzelne ist da gefragt. Dann werden wir auch Siege einfahren, da bin ich sicher.“

Es spielten gegen Elversberg: Nicolas Schmitt (Tor), Johannes Dondelinger (bis 54.), Pascal Güth, Jordy Kinss, Nils Lehnert, Fynn Martin, Jannik Nosbisch (bis 38.), Maximilian Palms, Lorenz Schmitt, Max Steffen, Adrian Ziewers, Kai Werel (ab 38. für J. Nosbisch), Veron Pandozzi (ab 54. für J. Dondelinger)

Tor: 0:1 Leo Marzen (43.)

Schiedsrichter: Marco Kees (Irsch/Saar)

Zuschauer: 70

(Bericht wz)

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]