powered by deepgrey

Homburg will in Worms ersten Auswärtssieg

Der ehemalige Bundesligist FC 08 Homburg will zum Abschluss des 8. Spieltages in der Regionalliga Südwest am heutigen Dienstag (ab 19 Uhr) beim VfR Wormatia Worms seine aufsteigende Tendenz bestätigen. Die Mannschaft von FCH-Trainer Jens Kiefer sammelte in den vergangenen drei Partien gleich sieben Punkte.

In der vergangenen Woche tankte der FCH in einem Testspiel beim Saarlandligisten SV Bübingen weiteres Selbstvertrauen. Die Grün-Weißen siegten 7:3. In der Liga reichen acht Zähler aktuell für den zehnten Platz.

Auch die Wormatia war während ihrer etwas längeren Ligapause aktiv. Im Verbandspokal erreichte der VfR dank eines 6:0 beim Kreisligisten SV Ruchheim das Achtelfinale. Die Wormser weisen einen ähnlichen Saisonverlauf wie der der FCH auf. Ebenfalls eher durchschnittlich gestartet, kamen die Nibelungenstädter mit sieben Punkten aus den jüngsten drei Begegnungen immer besser in Schwung.

Das Duell zwischen dem VfR Wormatia und den Homburgern gibt es bereits seit 1974. Insgesamt 32 Mal kreuzten sich die Wege der beiden Vereine. 14 Spiele gewannen die Wormser, nur sechs Partien konnte Homburg für sich entscheiden. Gleich zwölf Begegnungen der beiden Klubs endeten mit einem Unentschieden.

 

Regionalliga-Südwest-Splitter

TuS Koblenz: In der Führungsmannschaft der TuS Koblenz gibt es eine Änderung. Thomas Theisen verlässt aus beruflichen und privaten Gründen mit sofortiger Wirkung Präsidium und Aufsichtsrat. Theisen war für das Ressort „Sport“ verantwortlich. Als Verantwortlicher für den Sektor der Sponsorengewinnung und -betreuung wird er sein Engagement für die TuS jedoch auch künftig fortsetzen. „Ich habe drei lange Jahre mit darum gekämpft, die Existenz des Vereins zu sichern. Nun glaube ich aber, dass es an der Zeit ist, den Platz für neue Impulse freizumachen. Außerdem kann ich mich nun im Interesse der TuS voll auf das Sponsoring konzentrieren“, so Theisen, dessen Präsidiumsaufgaben die anderen Mitglieder kommissarisch übernehmen.

Kickers Offenbach: Zwei Spieler verlängern die Verletztenliste der Offenbacher Kickers. Während Mittelfeldspieler Gabriel Gallus, bei dem sich der Verdacht auf eine Schambeinentzündung bestätigte, auf unbestimmte Zeit ausfällt, zog sich Steven von der Burg im Training eine Kapselverletzung im linken Sprunggelenk zu. Der Angreifer steht OFC-Trainer Rico Schmitt damit rund drei bis vier Wochen nicht zur Verfügung.

1. FC Saarbrücken: Der neue Spitzenreiter 1. FC Saarbrücken steigt am Mittwoch (ab 19 Uhr) in den Saarlandpokal ein. In der dritten Runde tritt die Mannschaft von FCS-Trainer Fuat Kilic beim Landesligisten FC Neuweiler an. Der Sieger des Verbandspokalwettbewerbes qualifiziert sich für die erste DFB-Pokal-Hauptrunde. In der vergangenen Saison war Saarbrücken bereits im Pokal-Achtelfinale beim SV Mettlach (1:2 nach Verlängerung) gescheitert.

SV Waldhof Mannheim: Die Handverletzung von Sebastian Brune, Torhüter beim SV Waldhof Mannheim, stellte sich als Kahnbeinbruch heraus. Der Schlussmann wurde bereits in der BGU Klinik in Ludwigshafen erfolgreich operiert. Der 20-jährige Neuzugang vom VfL Bochum muss mindestens zwölf Wochen pausieren. Waldhof-Trainer Kenan Kocak hatte schon vor einigen Tagen auf den Ausfall reagiert und kurz vor dem Transferschluss Torhüter Markus Krauss vom Drittligisten Stuttgarter Kickers verpflichtet.

 Die aktuelle Tabelle:

 Pl.

Mannschaft

 

Spiele

G

U

V

Torverh.

Tordiff.

Pkt.

1.

1. FC Saarbrücken (A)

8

6

1

1

17:9

8

19

2.

1. FC Kaiserslautern II

7

5

1

1

18:4

14

16

3.

SV Elversberg (A)

8

5

1

2

11:5

6

16

4.

Kickers Offenbach

7

5

1

1

10:6

4

16

5.

1899 Hoffenheim II

7

4

2

1

14:7

7

14

6.

Hessen Kassel

8

4

2

2

14:11

3

14

7.

SV Waldhof Mannheim

7

3

3

1

11:4

7

12

8.

FC-Astoria Walldorf (N)

7

3

2

2

15:7

8

11

9.

VfR Wormatia Worms

7

3

2

2

11:10

1

11

10.

FC 08 Homburg

6

2

2

2

7:8

-1

8

11.

FK Pirmasens (N)

8

2

2

4

6:14

-8

8

12.

Eintracht Trier

7

2

1

4

6:8

-2

7

13.

SpVgg Neckarelz

8

2

1

5

11:15

-4

7

14.

SC Freiburg II

7

1

3

3

8:11

-3

6

15.

KSV Baunatal

8

2

0

6

7:16

-9

6

16.

FC Nöttingen (N)

8

2

0

6

10:23

-13

6

17.

TuS Koblenz

8

1

2

5

5:13

-8

5

18.

SVN Zweibrücken

8

1

2

5

6:16

-10

5

 

mspw/sdo/09.09.14

rl

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]