powered by deepgrey

Saarbrücken übernimmt die Tabellenspitze

Der 1. FC Saarbrücken hat sich in der Regionalliga Südwest dank des vierten Dreiers hintereinander an die Tabellenspitze gesetzt. Am 8. Spieltag gewannen die Saarländer 3:0 (1:0) gegen die TuS Koblenz. Für die Treffer der Gastgeber waren vor 4.215 Zuschauern Dennis Wegner (30.), Matthew Taylor (67.) und Sven Sökler (83.) verantwortlich.

Die Gäste aus Koblenz mussten die zweite Niederlage hintereinander hinnehmen und warten seit drei Begegnungen auf einen dreifachen Punktgewinn.

Hessen Kassel mit „Last-Minute-Sieg“ gegen Elversberg

Die SV 07 Elversberg verpasste die Verteidigung der Tabellenspitze durch ein 0:1 (0:0) beim KSV Hessen Kassel. Die Partie vor 2.300 Besuchern wurde erst in der Schlussphase durch einen Treffer des eingewechselten Squipon Bektasi (90.+1) entschieden. Die SVE, die gemeinsam mit Saarbrücken aus der 3. Liga abgestiegen war, liegt nun nach der zweiten Niederlage in Folge auf Rang drei mit drei Zählern Rückstand auf den zuvor punktgleichen Nachbarn aus Saarbrücken. Kassel blieb zum dritten Mal hintereinander ungeschlagen.

Walldorf feiert Kantersieg in Pirmasens

Zu einem 6:0 (5:0)-Kantersieg beim Mitaufsteiger FK Pirmasens kam der FC-Astoria Walldorf. Es war gleichzeitig der erste Auswärtserfolg des FCA, für den sich Thorben Stadler (11./13.), Timo Kern (28./40., Foulelfmeter), Nicolai Groß (26.) und Maximilian Albrecht (59.) in die Torschützenliste eintrugen. Pirmasens holte aus den vergangenen fünf Begegnungen nur einen Punkt.

Kaiserslautern stürmt auf Platz zwei

Die Zweitvertretung des 1. FC Kaiserslautern hat sich in der Regionalliga Südwest auf den zweiten Rang vorgearbeitet. Das 4:0 (2:0) am 8. Spieltag gegen den Aufsteiger FC Nöttingen war der dritte Sieg in Serie für die Pfälzer und brachte der Mannschaft von FCK-Trainer Konrad Fünfstück die Saisonpunkte 14 bis 16.

Ein Doppelschlag in der Anfangsphase leitete den Erfolg des FCK ein. Jakub Swierczok (8.), der nach mehrwöchiger Verletzungspause ein gelungenes Comeback gab, und Kevin Lahn (9.) sorgten für die Pausenführung der „Roten Teufel“. Irvin Parra (66.) und erneut Swierczok (78.) markierten die weiteren Tore. Damit geht für Nöttingen die Niederlagenserie weiter. Nach zwei Dreiern aus den ersten drei Spielen war es nun bereits die fünfte Begegnung in Folge ohne Punktgewinn.

Rubeck siegt mit Trier gegen Ex-Verein Zweibrücken

Der SV Eintracht Trier fuhr den ersten Heimsieg der Saison ein. Die Trierer setzten sich vor 1.157 Zuschauern gegen den SVN Zweibrücken 1:0 (1:0) durch. Für Eintracht-Trainer Peter Rubeck war es ein besonderes Spiel. Der 52-Jährige traf erstmals auf den SVN, den er von 2007 bis 2014 trainierte und zum Aufstieg in die Regionalliga geführt hatte. Das Siegtor ging auf das Konto von Holger Lemke (25.). Zweibrücken beendete die Partie nicht in voller Mannschaftsstärke. Bruno Gomis (76.) sah wegen einer Tätlichkeit die Rote Karte.

Offenbach gelingt gegen Baunatal die Revanche

In einem Hessenduell behielten die Offenbacher Kickers 3:2 (2:1) gegen den KSV Baunatal die Oberhand. Die Kickers erwischten vor 5.907 Zuschauern bei ihrem vierten Sieg in Serie einen optimalen Start. Denis Mangafic (14.) und Martin Röser (25.) trugen ihre Namen für den OFC in die Torschützenliste ein, bevor der KSV durch Felix Schäfer (45.) zum Anschluss kam. Daniel Borgardt (49.) markierte nach dem Seitenwechsel sogar den zwischenzeitlichen Ausgleich. Doch auf das fünfte Saisontor von Christian Cappek (72.) fanden die Gäste keine Antwort mehr. Baunatal verpasste damit den zweiten Sieg in Serie in Offenbach. In der vergangenen Saison hatte der KSV am Bieberer Berg 3:0 gewinnen können.

Neckarelz sucht weiterhin nach Heimstärke aus der Vorsaison

Die SpVgg Neckarelz hat ihre Niederlagenserie nach drei Partien ohne Zähler beendet. Das 1:1 (1:0) gegen den SC Freiburg II war gleichzeitig das erste Unentschieden der Saison. Eine Führung durch Marcel Gerstle (32.) konnte die SpVgg nicht über die Zeit bringen. Denn Daniele Gabriele (61.) traf im zweiten Durchgang per Foulelfmeter für die Gäste. Sowohl Neckarelz als auch Freiburg bleiben nach dem Remis im unteren Tabellendrittel.

Worms – Homburg am morgigen Dienstag

 

Die Begegnung zwischen Wormatia Worms und dem FC 08 Homburg findet am morgigen Dienstag, 9. September, 19.00 Uhr statt. Mit einem Auswärtssieg könnten die Saarländer in der Tabelle mit Worms gleichziehen.

Das Spiel Waldhof Mannheim – 1899 Hoffenheim II wird erst am 24. September 2014, 19.00 Uhr ausgetragen. 1899 Hoffenheim hatte aufgrund von Spielerabstellungen für die deutsche U 20 – Nationalmannschaft von seinem Recht Gebrauch gemacht, die Absetzung des in der FIFA-Abstellungsperiode angesetzten Spiels zu verlangen.

 

Alle  Tore der vergangenen Woche sehen Sie unter folgendem Link bei DFB-TV:

http://tv.dfb.de/video/regionalliga-suedwest-torshow-vom-8-spieltag/9451/

Das „Tor des Spieltages“ erzielte Marco Müller vom SV Waldhof Mannheim zur zwischenzeitlichen 1:0-Führung beim 5:0-Sieg gegen den FC Nöttingen.

Das Tor des Spieltages vom 5. Spieltag hat es mittlerweile auch in die ARD-Sportschau geschafft.

Christian Grimms Tor vom FC 08 Homburg zur zwischenzeitlichen 2:1-Führung beim 3:2-Sieg gegen Hessen Kassel ist als Tor 5 in der Auswahl zum „Tor des Monats“.

http://www.sportschau.de/tdm/abstimmung/

Der 8. Spieltag:

 

Freitag, 5. September, 19:00 Uhr

1. FC Saarbrücken TuS Koblenz

3:0

Hessen Kassel SV Elversberg

1:0

FK Pirmasens FC-Astoria Walldorf

0:6

Samstag, 6. September, 14:00 Uhr

Kickers Offenbach KSV Baunatal

3:2

Eintracht Trier SVN Zweibrücken

1:0

1. FC Kaiserslautern II FC Nöttingen

4:0

SpVgg Neckarelz SC Freiburg II

1:1

Dienstag, 9. September, 19:00 Uhr

Wormatia Worms FC 08 Homburg

 

 Die aktuelle Tabelle nach dem 8. Spieltag:

 

Pl.

Mannschaft

 

Spiele

G

U

V

Torverh.

Tordiff.

Pkt.

1.

1. FC Saarbrücken (A)

8

6

1

1

17:9

8

19

2.

1. FC Kaiserslautern II

7

5

1

1

18:4

14

16

3.

SV Elversberg (A)

8

5

1

2

11:5

6

16

4.

Kickers Offenbach

7

5

1

1

10:6

4

16

5.

1899 Hoffenheim II

7

4

2

1

14:7

7

14

6.

Hessen Kassel

8

4

2

2

14:11

3

14

7.

SV Waldhof Mannheim

7

3

3

1

11:4

7

12

8.

FC-Astoria Walldorf (N)

7

3

2

2

15:7

8

11

9.

VfR Wormatia Worms

7

3

2

2

11:10

1

11

10.

FC 08 Homburg

6

2

2

2

7:8

-1

8

11.

FK Pirmasens (N)

8

2

2

4

6:14

-8

8

12.

Eintracht Trier

7

2

1

4

6:8

-2

7

13.

SpVgg Neckarelz

8

2

1

5

11:15

-4

7

14.

SC Freiburg II

7

1

3

3

8:11

-3

6

15.

KSV Baunatal

8

2

0

6

7:16

-9

6

16.

FC Nöttingen (N)

8

2

0

6

10:23

-13

6

17.

TuS Koblenz

8

1

2

5

5:13

-8

5

18.

SVN Zweibrücken

8

1

2

5

6:16

-10

5

 

mspw/sdo/08.09.14

rl

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]