powered by deepgrey

U17: Gutes Spiel wieder nur zum Teil belohnt

Der Auftritt und das Ergebnis der U17 des SV Eintracht Trier 05 im zweiten Regionalliga-Südwest-Spiel der neuen Saison waren in vielerlei Hinsicht ein Abziehbild der Vorstellung eine Woche zuvor beim 1:1 in Betzdorf: Auch bei den Sportfreunden Eisbachtal war das Team mit der Porta auf der Brust dominant, hatte glasklare Chancen, die ungenutzt blieben – und musste sich am Ende beim 2:2 abermals mit einem Unentschieden zufrieden geben.

Jacob Pistor brachte die „Eisbären“ in de 28. Minute in Front. Lucas Abend (41.) und Vincent Boesen (42.) drehten kurz nach dem Seitenwechsel den Spieß. Die kalte Dusche folgte aber schnell: Bereits in der 49. Minute hatte Robin Müller den Ausgleich markiert.

Die beste Gelegenheit der Eintracht verzeichnete Ömer Kahyaoglu, der fünf Minuten vor dem Abpfiff nur die Latten-Unterkante traf.

Überschattet wurde das SVE-Match im Westerwald von der schweren Schulterverletzung von Torwart Tim Budzisch, der nach einem Zusammenstoß mit einem Eisbachtaler bereits in der 16. Minute gegen Janik Müller ausgetauscht werden musste und nun droht, wochenlang auszufallen. Auch Lucas Abend musste mit einer zu Wochenbeginn noch nicht näher diagnostizierten Handverletzung raus.

Kommenden Samstag, ab 18 Uhr, haben es die SVE-B-Junioren auf dem Moselstadiongelände im ersten Heimspiel der Saison mit der DJK-SV Phönix Schifferstadt zu tun. Trainer Michael Schmitt hofft dann auf den ersten Dreier: „Es ist an der Zeit, dass wir uns für den hohen Aufwand und die durchaus gute Spielweise auch mal richtig belohnen.“

Statistik:

Aufstellung SVE: Budzisch (16. J. Müller) – Abend  (70. Schmitt), Prochnow, Kücükmemisoglu, Fischer, Garnier (40. Wiesenthauer), Blankenmeister (59. Laudwein), Gilz, Kahyaoglu, Jakob, Boesen.

Schiedsrichter: Felix Salzmann (Hahnstätten)

Zuschauer: 60

Tore: 1:0 Pistor (29.), 1:1 Abend (41.), 1:2 Boesen (42.), 2:2 R. Müller (49.)

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]