powered by deepgrey

U15: Schwache erste Halbzeit besiegelt Niederlage

 

In Weißenthurm trat die U15 des SVE am zweiten Spieltag der Regionalliga-Südwest-Saison bei der TuS Koblenz an (Das eigentliche Auftaktmatch gegen die SV Elversberg folgt am kommenden Mittwoch, 10. September, 19 Uhr, im Moselstadion).

Bei herrlich sonnigem Fußballwetter startete das SVE-Team in den ersten Minuten gut in das prestigeträchtige Spiel bei der TuS Koblenz.

Doch bereits in der fünften Minute der Rückschlag: Ein langer Ball von rechts gelangte zu einem groß gewachsenen Koblenzer, der den rechten Trierer Außenverteidiger überlief, ein Innenverteidiger versuchte noch zu klären, doch der Koblenzer kam glücklich erneut an den Ball und schoss zum 1:0 für die Hausherren ein. So hatte sich die Eintracht den Start nicht vorgestellt….

Die SVE-Elf verlor kurz danach den Faden und vergaß teilweise alles, was man in der Vorbereitung trainiert und noch am vergangenen Wochenende im Turnier gegen die TSG Hoffenheim und den MSV Duisburg gezeigt hatte.

Ein individueller Fehler führte zum 2:0 für Koblenz in der 22. Minute. Unbedrängt spielte Trierer einem Gegner den Ball genau in den Fuß, der lief einige Schritte, zog ab und traf genau den linken Innenpfosten des Trierer Tores, von dem aus der Ball ins Tor sprang.

Ein unnötiges Foul vor der Abwehr führte in der 33. Minute zu einem Freistoß für die TuS.

Ein Koblenzer Spieler schoss diesen gekonnt über die Mauer, Torhüter Nicolas Schmitt reagierte schnell und lenkte den platziert geschossenen Ball nach rechts außen. Dort jedoch stand ein anderer Koblenzer frei, zog trocken ab und es stand 3:0.

Damit ging es dann in die Halbzeit. Trainer Jörg Roos wurde zu Recht in der Pause sehr deutlich und rüttelte das Team auf. Er verlangte eine klare Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte.

Dies gelang dann auch teilweise – wenn auch letztlich nicht zufrieden stellend.

Die Jungs spielten etwas konzentrierter und kämpften auch mehr. Ansatzweise wurden so einige Chancen erarbeitet, die jedoch nicht konsequent zu Ende gespielt wurden.

Auch die Koblenzer hatten noch etliche Chancen. Dank guter Reaktionen von Torhüter Nicolas Schmitt gelang den Hausherren nur noch ein Tor.

In der 55. Minute kam es nach einem Ballverlust im Mittelfeld zu einem Angriff des TuS. Ein Koblenzer lief allein auf den heraus laufenden Nicolas Schmitt zu und passte nach rechts, wo ein frei stehender Mitspieler den Ball – leicht abseitsverdächtig – einschob. Das 4:0 war auch der Endstand.

Die beste Trierer Chance hatte kurz vor Ende des Spiels Fynn Martin, der einen hart geschossenen Freistoß an die Torlatte des Koblenzer Tores setzte.

 Trainer Jörg Roos sagte zum Spiel: „Die ersten zehn Minuten haben wir Fußball gespielt, danach habe ich in der ersten Halbzeit das bisher schwächste Spiel meiner Jungs gesehen. Wir haben uns schlecht verkauft, die Spieler haben den Körper zu wenig eingesetzt und hatten insgesamt keine gute Körpersprache. Ich habe ihnen in der Halbzeit sehr deutlich gemacht, dass man ein Spiel verlieren kann – aber nicht so.

In der zweiten Halbzeit war es besser, da kann ich den Jungs nichts vorwerfen. Die Koblenzer nutzten natürlich auch, dass wir mehr aufgemacht haben. Das Spiel hätte auch höher als 4:0 ausgehen können. Wir müssen nun schnell die Lehren daraus ziehen und uns am Mittwoch im Heimspiel gegen Elversberg stark verbessert zeigen. Und wenn die Jungs alles geben, können wir das Spiel durchaus auch gewinnen.“

 

Der SVE-Kader in Weißenturm: Nicolas Schmitt (Tor), Johannes Dondelinger (ab 46. für Luca Eichner), Luca Eichner (bis 46.), Leo Gombert (bis 22.), Pascal Güth, Jordy Kinss, Nils Lehnert, Fynn Martin, Jannik Nosbisch, Maximilian Palms (ab 22. für Leo Gombert), Moritz Rhoden (ab 36. für Lorenz Schmitt), Lorenz Schmitt (bis 35.), Max Steffen, Adrian Ziewers

Nicht eingesetzt: Tim Stemper (Tor), Florian Grundmann, Veron Pandozzi, Kai Werel

 Schiedsrichter: Yannick Pfeifer (Altendiez)

Zuschauer: 70

(Bericht wz)

 

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]