powered by deepgrey

Er schätzt die kurzen Entscheidungswege

 Einige Fans, Freunde und Zuschauer der Eintracht haben ihn schon kennen gelernt, nun stellen wir ihn offiziell vor: Carsten Beicht verstärkt seit einigen Wochen das SVE-Geschäftsstellenteam – und das alles im Rahmen seines dualen Fernstudiums an der „Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement“ in Saarbrücken. Bis Ende 2016 ist er nun mindestens Mitglied der „Mannschaft hinter der Mannschaft“ und sammelt so wertvolle Praxiserfahrungen für sein Bachelor-Studium der Sportökonomie.
„Mein späteres Ziel ist es, entweder in einem Nachwuchsleistungszentrum oder in der Geschäftsführung eines Profiklubs zu arbeiten“, erzählt der 26-Jährige, der eine hohe Affinität zum Sport generell und im Speziellen zum Fußball hat. Derzeit spielt er als Verteidiger beim B-Kreisligisten SV Bergmannself Bundenbach in der Nähe seines Heimatortes Rhaunen, früher zu seiner Bundeswehrzeit in Hessen hat er auch schon mal in der dortigen Gruppenliga (vergleichbar mit der hiesigen Bezirksliga) bei der TSG Oberaula gekickt. Zudem schnupperte Beicht in Bundenbach als „Co“ der „Ersten“ und Nachwuchscoach auch schon in den Trainerbereich rein.
Der Inhaber der „C-Lizenz Breitensport“ und angehende, zertifizierte Konditions- und Fitnesstrainer ist froh, dass er auch bei der Eintracht weitere Meriten als Übungsleiter sammeln kann, nämlich Seite an Seite von Marco Platz bei der U12. Ansonsten ist der Hunsrücker bei den Blau-Schwarz-Weißen in vielerlei Hinsicht aktiv. So kümmert er sich  unter anderem ums Ticketing, den Online-Fanshop, war bei der Planung der neuen Schnorpfeil-Business-Lounge tatkräftig aktiv und unterstützt besonders Geschäftsstellenmitarbeiter Holger Wincheringer, Geschäftsführer Jens Schug und das Kompetenzteam Jugend, wo es nur geht. Zudem ist er neben U23-Trainer Daniel Lingfeld auch noch im Rahmen der Kooperationen für den SVE mit Schülern am Friedrich-Spee-Gymnasium und an der Integrierten Gesamtschule auf dem Wolfsberg aktiv und betreut dort Fußball-AGs. Den Kontakt zur Eintracht stellte Christian Müller, Geschäftsführer von Premiumsponsor „smile Fitness Clubs“ her.
Beichts erstes Fazit fällt positiv aus: „Es macht mir Riesenspaß hier. Die Eintracht ist einer der führenden Vereine im Südwesten, einiges erinnert hier noch an frühere Zweitligazeiten, der Klub hat unverändert professionelle Strukturen. Andererseits sind die Entscheidungswege hier kurz. Die interne Kommunikation und die Zusammenarbeit sind absolut unkompliziert
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]