powered by deepgrey

Wiedersehen mit vielen Ex-Eintrachtlern im Pokal

Auf einen guten Bekannten trifft der SV Eintracht Trier 05 in der zweiten Runde im Bitburger-Rheinlandpokal: Die Ziehung der Lose durch Bernd Schneider, den  Spielausschussvorsitzenden des Fußballverbandes Rheinland, hat ergeben, dass die Blau-Schwarz-Weißen beim zwei Klassen tiefer angesiedelten Rheinlandligisten SV Mehring antreten. Wann das Derby auf der Lay über die Bühne geht, ist allerdings noch offen: Grundsätzlich ist die zweite Runde für Mittwoch, 17. September, geplant. Dann trifft der SVE aber bereits in der Regionalliga Südwest auf den SC Freiburg II.

Weitere interessante Paarungen sind unter anderem die des Regionalliga-Konkurrenten TuS Koblenz beim Bezirksligisten FC Alemannia Plaidt, das Duell des Rheinlandligisten SG Kyllburg und des Oberligisten FSV Salmrohr und der Vergleich des Bezirksligisten SV Leiwen-Köwerich 2000 und des aktuellen Rheinlandliga-Spitzenreiters FSV Trier-Tarforst.

Zuletzt traf der amtierende Pokalsieger SVE – insgesamt stehen bis jetzt 13 Cupsiege zu Buche – im Achtelfinale des 2013/14er Wettbewerbs auf den damals noch in der Oberliga spielenden SV Mehring. Mit 4:0 wurde am 16. November vergangenen Jahres die Hürde moselabwärts souverän genommen. Mehr Probleme gab es rund zwei Jahre zuvor. Zunächst musste das Match der damals vierten Pokalrunde kurz nach der Pause wegen Nebels abgebrochen werden, im zweiten Anlauf setzte sich das Team mit der Porta auf der Brust mit 4:2 nach Verlängerung in Mehring durch.

Damals wie heute stehen zahlreiche Ex-Eintrachtler in Diensten der Blau-Weißen, darunter Torwart Philipp Basquit, Verteidiger Andreas Hesslein sowie die Mittelfeldspieler Meliani Saim, Kevin Heinz, Max Meyer und Markus Schottes.

Trainiert wird der SVM seit Jahresbeginn von Frank Meeth (davor unter anderem SG Wittlich/Lüxem, SG Buchholz und FSV Salmrohr sowie SG Laufeld). Trotz einer Aufholjagd in der Rückrunde scheiterte sein Team am letzten Spieltag der alten Saison knapp und musste nach zwei Jahren wieder aus der Oberliga absteigen.

Foto: Der Spielausschussvorsitzende Bernd Schneider bei der Auslosung.

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]