powered by deepgrey

Homburg und Koblenz gelingt Befreiungsschlag

 Im vierten Anlauf hat es mit dem ersten Saisonsieg für den FC 08 Homburg in der Regionalliga Südwest geklappt. Die Mannschaft von Trainer Jens Kiefer landete in einem Duell zweier Traditionsvereine am 5. Spieltag einen 3:2 (1:0)-Heimsieg gegen den KSV Hessen Kassel und setzte sich damit zumindest vorerst ein Stück vom Tabellenende ab. Die Gäste aus Nordhessen mussten sich dagegen erstmals nach zwei Siegen in Serie wieder geschlagen geben.

Bereits in der Anfangsphase brachte Tim Stegerer (6.) die Gastgeber im Homburger Waldstadion in Führung. Benjamim Girth (49.) glich zwar kurz nach der Pause für die Gäste aus, doch Christian Grimm (60.) und Angelo Vaccaro (67.) stellten für den FCH mit einem Doppelschlag innerhalb von nur sieben Minuten endgültig die Weichen auf Sieg. Zuvor hatte Vaccaro beim Stand von 1:1 einen Foulelfmeter neben das Tor gesetzt (57.). In der Nachspielzeit konnte Kassels Sergej Schmik (90.+2) nur noch zum Endstand verkürzen.

Großes Aufatmen herrscht auch bei der TuS Koblenz, die mit dem 2:0 (2:0) beim Aufsteiger FC Nöttingen ebenfalls ihren ersten Dreier einfuhr und damit die „Rote Laterne“ des Tabellenletzten an die U 23 des SC Freiburg abgab. Schon in der ersten Hälfte trafen Dustin Ernst (29.) und Samir Benamar (32.) für die Rheinländer, bei denen der erst einen Tag zuvor verpflichtete Danko Boskovic (zuvor VfL Wolfsburg II) gleich in der Startformation von Trainer Evangelos Nessos stand. Die Nöttinger mussten ihre zweite Heimniederlage in Serie hinnehmen.

Saarbrücken hält Anschluss zur Tabellenspitze

Gut erholt von der Derbyniederlage gegen Tabellenführer SV 07 Elversberg (1:3) präsentierte sich der Drittliga-Absteiger 1. FC Saarbrücken und hält dank des 1:0 (1:0)-Auswärtssieges beim KSV Baunatal Anschluss an die Spitze. Ein Kopfballtor von Alexander Hahn (14.) nach einem Freistoß sorgte schon frühzeitig für den einzigen Treffer der Partie. Der Ball wurde dabei von Baunatals Daniel Borgardt noch leicht abgefälscht.

Den möglichen Ausgleich für den KSV vergab Nico Schrader, der mit einem Handelfmeter an FCS-Schlussmann David Hohs scheiterte (21.). Baunatal kassierte im fünften Saisonspiel die vierte Niederlage und bleibt in der Abstiegszone. Saarbrücken rückte auf den dritten Tabellenplatz vor.

„Wir sind zu Beginn gut ins Spiel gekommen und hätten in dieser Phase den zweiten Treffer nachlegen können. In der zweiten Halbzeit haben wir das Spiel kontrolliert und nur noch eine Chance für Baunatal zugelassen“, sagte FCS-Trainer Fuat Kilic, während sein Kollege Tobias Nebe meinte: „Trotz der Niederlage haben wir gezeigt, dass wir mithalten können.“

Walldorf mit Heimsieg gegen Trier

Aufsteiger FC Astoria Walldorf setzte sich gegen Eintracht Trier 2:1 (1:0) durch und verbesserte sich als bester Aufsteiger auf den vierten Tabellenplatz. Die frühe Walldorfer Führung durch Benjamin Hofmann (9.) konnte Ex-Profi Milorad Pekovic (50.) zwar für die Gäste ausgleichen. Auf den zweiten Treffer der Gastgeber durch Nicolai Groß (64.) hatte die Eintracht aber keine Antwort mehr. Es war das erste Pflichtspielduell der beiden Vereine.

Elversberg setzt Erfolgsserie fort

Der Tabellenführer SV 07 Elversberg hat seine Erfolgsserie in der Regionalliga Südwest fortgesetzt. Am 5. Spieltag behielt die Mannschaft von Trainer Willi Kronhardt in einem Spitzenspiel gegen die Zweitvertretung des 1. FC Kaiserslautern 2:1 (0:0) die Oberhand. Für die SVE war es der fünfte Sieg im fünften Spiel. Gleichzeitig war es für die Gäste aus der Pfalz die erste Saisonniederlage.

Nach einer torlosen ersten Halbzeit markierte Dominik Rohracker (65.) mit seinem zweiten Saisontor die Führung der Schwarz-Weißen. Auch Elversbergs Top-Torjäger Mijo Tunjic (71.) konnte sich noch in die Torschützenliste eintragen. Der 26-Jährige erzielte sein viertes Saisontor. Der Anschlusstreffer von Michael Schultz (81.) brachte Kaiserslautern keinen Punkt mehr ein.

Offenbach nutzt den Pokalschwung

Die Offenbacher Kickers haben den Schwung vom DFB-Pokal-Erfolg gegen den Zweitligisten FC Ingolstadt (4:2 nach Elfmeterschießen) mit in die Liga genommen und beim SC Freiburg II 3:1 (1:1) gewonnen. Die Kickers sind nun seit drei Meisterschaftsspielen ungeschlagen (zwei Siege und ein Remis). Christian Cappek (14.), Markus Müller (53.) und der erst kurz zuvor eingewechselte Steven von der Burg (87.) sorgten mit ihren Toren für den zweiten Saisonsieg der Hessen. Zwischenzeitlich hatte OFC-Angreifer Markus Müller (16.) mit einem Eigentor für den Ausgleich gesorgt. Freiburg rutschte durch die Niederlage ans Tabellenende ab (zwei Punkte).

Worms siegt gegen Pirmasens

Der VfR Wormatia Worms ist in die Erfolgspur zurückgekehrt. Die Mannschaft von Trainer Sascha Eller behielt gegen den Aufsteiger FK Pirmasens 2:0 (1:0) die Oberhand. Zuvor hatte der VfR einen Punkt aus zwei Spielen geholt. Alan Stulin (24., Foulelfmeter) brachte seinen Namen als erster Spieler der Partie auf die Anzeigetafel. In der Schlussphase sorgte Wormatia-Angreifer Florian Treske (90.) mit seinem Treffer für die Entscheidung zu Gunsten der Gastgeber. Für Pirmasens war es die zweite Niederlage in Serie. Beide Mannschaften rangieren im Tabellenmittelfeld.

Hoffenheim II bleibt Elversberg auf den Fersen

Die Zweitvertretung von 1899 Hoffenheim bleibt in der Regionalliga Südwest ärgster Verfolger von Tabellenführer SV 07 Elversberg. Die Sinsheimer siegten am 5. Spieltag gegen die SpVgg Neckarelz 2:1 (2:1) und rangieren mit drei Zählern Rückstand auf Rang zwei (Aufstiegsrelegationsplatz). Marcel Busch (7.) sorgte mit einem Eigentor schon früh für die Führung der Gastgeber. Doch die SpVgg kam durch Christian Schäfer (17.) zum Ausgleich.

Hoffenheim stellte noch vor dem Halbzeitpfiff durch U 19-Europameister Benjamin Trümner (28.) den alten Abstand wieder her. In der Nachspielzeit parierte TSG-Torhüter Jens Grahl einen Foulelfmeter von Christian Schäfer (90.+1) und hielt den Sieg fest. Für Neckarelz war es die dritte Saisonniederlage.

Zweibrücken und Mannheim warten weiter auf zweiten Saisonsieg

Sowohl der SVN Zweibrücken als auch der SV Waldhof Mannheim haben den zweiten Saisonerfolg verpasst. Die beiden Mannschaften trennten sich 1:1 (1:1). Die Gäste aus Mannheim erwischten den besseren Start in die Partie. Zugang Daniel di Gregorio (19.) brachte seinen Namen für den SV Waldhof auf die Anzeigetafel. Nur wenige Minuten später gelang Emmanuel Mbella (25.) der Ausgleich, der gleichzeitig den Endstand bedeutete. Während Mannheim vier Punkte aus den vergangenen beiden Partien sammelte, wartet Zweibrücken nach dem Auftaktsieg am ersten Spieltag (1:0 beim KSV Baunatal) seit vier Begegnungen auf einen dreifachen Punktgewinn.

Alle  Tore des 5. Spieltages sehen Sie unter folgendem Link bei DFB-TV:

http://tv.dfb.de/video/regionalliga-suedwest-torshow-vom-5-spieltag/9339/

Das „Tor des Spieltages“ erzielte Christian Grimm vom FC 08 Homburg zur zwischenzeitlichen 2:1-Führung beim 3:2-Sieg gegen Hessen Kassel.

 

 

Der 5. Spieltag

 

Freitag, 22. August, 19:00 Uhr

FC 08 Homburg KSV Hessen Kassel

3:2

FC Nöttingen TuS Koblenz

0:2

KSV Baunatal 1. FC Saarbrücken

0:1

FC-Astoria Walldorf Eintracht Trier

2:1

SV Elversberg 1. FC Kaiserslautern II

2:1

SC Freiburg II Kickers Offenbach

1:3

Wormatia Worms FK Pirmasens

2:0

1899 Hoffenheim II SpVgg Neckarelz

2:1

SVN Zweibrücken Waldhof Mannheim

1:1

 

Die aktuelle Tabelle nach dem 5. Spieltag:

 

Pl.

Mannschaft

 

Spiele

G

U

V

Torverh.

Tordiff.

Pkt.

1.

SV Elversberg (A)

5

5

0

0

11:3

8

15

2.

1899 Hoffenheim II

5

4

0

1

13:6

7

12

3.

1. FC Saarbrücken (A)

5

3

1

1

9:7

2

10

4.

FC-Astoria Walldorf (N)

4

2

1

1

8:5

3

7

5.

1. FC Kaiserslautern II

4

2

1

1

6:4

2

7

6.

Hessen Kassel

5

2

1

2

10:9

1

7

7.

Kickers Offenbach

4

2

1

1

5:4

1

7

8.

VfR Wormatia Worms

5

2

1

2

6:6

0

7

9.

FK Pirmasens (N)

5

2

1

2

4:5

-1

7

10.

SV Waldhof Mannheim

5

1

3

1

4:3

1

6

11.

SpVgg Neckarelz

5

2

0

3

7:9

-2

6

12.

FC Nöttingen (N)

5

2

0

3

9:12

-3

6

13.

SVN Zweibrücken

5

1

3

2

5:8

-3

5

14.

FC 08 Homburg

4

1

1

2

5:7

-2

4

15.

TuS Koblenz

5

1

1

3

4:8

-4

4

16.

Eintracht Trier

4

1

0

3

4:5

-1

3

17.

KSV Baunatal

5

1

0

4

2:8

-6

3

18.

SC Freiburg II

4

0

2

2

4:7

-3

2

 

mspw/sdo

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]