powered by deepgrey

Remis im kleinen Stadtderby gegen Tarforst

In der Rheinlandliga wartet die U23 von Eintracht Trier weiter auf den ersten Sieg. Am Sonntagmittag gastierte der FSV Tarforst auf dem Moselstadiongelände, gegen den Stadtnachbarn erreichte die “Zwote” nach zwischenzeitlicher Führung ein 1:1-Unentschieden.

Im Vergleich zur Vorwoche veränderte Trainer Daniel Lingfeld seine Mannschaft auf einigen Positionen. Dies lag in erster Linie daran, dass Spieler aus dem Regionalligakader Spielpraxis sammeln sollten. So begann Matti Fiedler nach überstandener Bänderverletzung in der Innenverteidigung, zudem wirkten Gianluca Bohr, Christopher Spang, Sebastian Schmitt,  Dominik Thömmes und Boris Becker mit.

Trotzdem tat sich „Zwote“ in der ersten Halbzeit schwer. Beide Mannschaften bekämpften sich hauptsächlich im Mittelfeld, ohne jedoch nennenswerten Chancen zu generieren. Auch der Gast aus Tarforst, der mit zwei Siegen sehr gut in die Saison gestartet war, brachte keine guten Aktionen zustande. Dies sah auch Eintracht-Trainer Daniel Lingfeld so. „Wir hatten zwar mehr Ballbesitz, doch vorne konnten wir aus dem Vorteil keine Tormöglichkeiten erzwingen.“

Erst in den zweiten 45 Minuten wurde die Partie interessant. Der SVE stellte um und brachte mit Erik Michels einen zusätzlichen offensiven Spieler, was sich sofort bemerkbar machte. In der 52. Minute setzte sich Michels auf der linken Seite gut durch und prüfte den Tarforster Schlussmann Johannes München, vorher wurde der Schuss unglücklich vom eigenen Mann abgefälscht. Eine Minute später sah Carsten Cordier, dass Johannes München ein paar Meter zu weit vor seinem Tor stand. Doch der Lupfer aus rund 40 Metern landete nur an der Latte. Den Nachschuss vergab Besart Aliu.

Die SVE-Führung war sehenswert: Sebastian Schmitt schnappte sich bei einem Freistoß aus halbrechter Position den Ball. Sein Freistoß mit viel Schnitt wurde länger und länger und senkte sich schließlich hinter dem Tarforster Keeper ins Tor (66.)! Doch die Gäste aus Tarforst antworteten schnell, denn Florian Weirich kam nach einem Freistoß von der rechten Seite an den Ball und glich aus (69.).

In der Folge entwickelte sich ein munteres Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Der SVE hatte gute Gelegenheiten durch Spang und Bierbrauer. Der FSV Tarforst kam durch schnelle Konter vor das SVE-Tor, die jedoch alle nicht verwertet werden konnten. Am Ende stand ein leistungsgerechtes Unentschieden.

„Mit der zweiten Halbzeit war ich zufrieden, da haben wir uns einige gute Chancen erspielt“, meinte SVE-Coach Daniel Lingfeld. „Gleichzeitig waren wir in der Schlussphase in Unterzahl, da sich Kader Toure verletzt hat. In der Zeit haben wir uns einige Konter gefangen, da kann ein Spiel auch ganz schnell verloren gehen.“ Schon am Mittwoch steht das nächste Spiel der U23 an, dann geht es auf den Hunsrück zum FC Karbach (Anstoß: 19.30 Uhr). Sonntag, 16 Uhr, empfängt man dann die SG Bad Breisig auf dem Moselstadiongelände.

Statistik:

Eintracht Trier U23: Thömmes – Bohr, Fiedler, Koch, Becker (73.Sehovic) – Cordier, Mazlumovski (46.Michels), Toure, Spang, Schmitt (77. Bierbrauer)- Aliu

Tore: 1:0 (66.) Schmitt, 1:1 (69.) Weirich