powered by deepgrey

Mit voller Konzentration, Entschlossenheit und Fan-Power zum Derby-Sieg

Mit Volldampf ins erste Heimspiel der neuen Saison in der Fußball-Regionalliga Südwest: Am Mittwoch, ab 19.30 Uhr, empfängt der SV Eintracht Trier 05 den alten Rivalen VfR Wormatia Worms zum Duell im Moselstadion – und ist nach Aussage seines neuen Kapitäns Fabian Zittlau gleich doppelt motiviert:

„Grundsätzlich willst Du sowieso gerade am Anfang mit einem Sieg das Publikum hinter Dich bekommen und die Weichen für eine gute Saison stellen. Zudem möchten wir die dumme Niederlage zum Start in Neckarelz schnellstens vergessen machen…“ Beim Gastspiel in Nordbaden leitete eine Fehlerkette bereits in der achten Minute den letztlich entscheidenden Gegentreffer ein. Gerade am Ende häuften sich die Trierer Chancen, doch selbst aus kürzester Distanz wollte der Ball nicht über die Linie…

„In unserer Truppe steckt einiges an Potenzial. Wir haben in der intensiven Vorbereitungsphase auch menschlich sehr gut zusammen gefunden“, macht Außenverteidiger Zittlau viel Positives in der Mannschaft aus. „Das“, so der 24-Jährige, der dem SVE seit 2010 angehört, „soll gegen Worms auch auf dem Platz deutlich werden. Wir wollen wir alles raushauen, um den Derby-Dreier zu holen. Dabei setzen wir auch auf die Unterstützung von den Rängen. Wir bauen darauf, dass uns unsere treuen und begeisterungsfähigen Fans volle Pulle anfeuern.“

Cheftrainer Peter Rubeck, der vor seiner Heimpremiere steht, stellt klar: „Wir haben das Spiel in Neckarelz sachlich aufgearbeitet. Gut, dass es jetzt so schnell weiter geht: Somit haben wir nicht allzu lang Zeit, uns über die Pleite zu ärgern. Gegen Worms soll und wird meine Mannschaft im Abwehrverhalten noch konzentrierter und in der Offensive noch entschlossener zu Werke gehen. Dann haben wir auch große Chancen, zu gewinnen.“

DSC_0393

 

 

 

 

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]