powered by deepgrey

SVE siegt und schließt Testserie ungeschlagen ab

Generalprobe geglückt: Mit 1:0 hat der SV Eintracht Trier 05 nicht nur seinen letzten Test vor dem Start in die neue Regionalliga-Südwest-Saison am kommenden Samstag, 14 Uhr, bei der Spielvereinigung Neckarelz gewonnen, sondern noch dazu seine Testspielserie ungeschlagen abgeschlossen. Torschütze am Samstag Nachmittag im Duell beim Luxemburger Erstligisten CS Grevenmacher war Stefan Thelen. In der 73. Minute war er nach einer Ecke von Erich Sautner und einem zunächst abgewehrten Kopfball des aufgerückten Innenverteidigers Robin Koch aus kurzer Distanz erfolgreich.

Noch keine 24 Stunden nach dem 1:1 im Test bei Oberligist Borussia Neunkirchen ließ Cheftrainer Peter Rubeck vor 300 Zuschauern im Stade Op Flohr viele jüngere Kräfte ran, am Ende sammelten mit Ramon Stief und Nail Mazlumovski auch zwei U23-Akteure Spielpraxis in der „Ersten“.

Dem Team bescheinigte Rubeck durch die Bank einen guten Auftritt: „Wir haben kaum etwas zugelassen, standen sicher. Die Jungs haben sich taktisch gut verhalten. Heute hat sich wieder einmal gezeigt, dass wir einen breiten Kader haben, in dem ein hohes Niveau herrscht.“

Spannende Strafraumszenen blieben in Grevenmacher jedoch Mangelware. In der 17. Minute kam zum ersten Mal so etwas wie Torgefahr vor dem CSG-Tor auf, als Stefan Thelen schön nach innen geflankt hatte, Christopher Spang aber nicht mehr mit dem Kopf an den Ball kam. Wenig später war SVE-Schlussmann Dominik Thömmes auf der Höhe, als er nach einem Pass in die Tiefe auf Joel Kitenge rechtzeitig aus seinem Kasten kam (23.). Auch beim Schuss in die kurze Ecke von René Peters zeigte sich Thömmes voll konzentriert und parierte (33.).

Ehe Thelen gut eine Viertelstunde das Tor des Tages markierte, war es Denis Pozder, der nach einer gelungenen Einzelleistung den Ball im Strafraum ablegte, aber keinen Abnehmer fand (67.). In der 80. Minute scheiterte Pozder noch in aussichtsreicher Position.

Die gelungene Generalprobe hatte indes auch Negatives zu bieten: „Fans“ aus beiden Lagern lieferten sich vor und nach der Partie Wortgefechte und kurzzeitig ein Handgemenge.

Nach dem trainingsfreien Sonntag geht es Montag um 18 Uhr mit einer Einheit weiter. Bis Freitag wird dann noch insgesamt fünf Mal trainiert. Am Donnerstag will Peter Rubeck auch den Kapitän und seine Stellvertreter festlegen.

Definitiv fehlen wird zum Saisonstart Verteidiger Michael Dingels, der nach einem Bandscheibenvorfall indes am Montag immerhin wieder mit dem Balltraining anfangen will. Ihre Verletzungen überwunden haben sollen bis zur kommenden  Woche Matti Fiedler (Bänderriss im Sprunggelenk) und Holger Lemke (Adduktorenprobleme).

Aufstellung SVE: Thömmes (46. Reisacher) – Becker (84. Stief), Koch, Pekovic (57. Sautner), Bohr (74. Touré) – Spang (89. Mazlumovski), Dündar – Thelen (82., Aliu), Garnier (68. Anton), Schmitt (76. Carlier) – Püttmann (51. Pozder).

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]