powered by deepgrey

U23: Flexibilität ist Coach Lingfeld sehr wichtig

Als gute Einheit zumindest auch für Teile der U23 verbuchte Daniel Lingfeld, Trainer der SVE-Rheinlandligamannschaft, den Test am Sonntag beim Ligakonkurrenten SV Mehring. Beim 1:1 auf der Lay war die Eintracht zwar nominell mit ihrem Regionalligateam angetreten, gleich ein halbes Dutzend Akteure aus der U23 inklusive Probespieler Ibrahim Ylber durfte aber ran (Carsten Cordier, Kader Touré, Nino Sehovic, Joshua Bierbrauer und Besart Aliu). „Das war sehr ordentlich von den Jungs“, bilanzierte denn auch Coach Lingfeld. Trotz vorübergehend dünner Personaldecke sieht er auch die voran gegangenen Tests in der Sommervorbereitung überaus positiv: „Wir waren in den meisten Spielen hochgradig überlegen. Das hat schon prima ausgesehen.“Am vergangenen Sonntag hatte es ein 2:0 gegen Bezirksligist SG Thomm gegeben.

Wichtig ist Daniel Lingfeld, „eine möglichst optimale Symbiose zwischen der ersten und der zweiten Mannschaft zu schaffen“. Fließend sollen die Übergänge sein für die „von oben“, die etwa in der „Zwoten“ Spielpraxis sammeln und jenen, die in den Regionalligakader hochrücken.

Inhaltlich legt Lingfeld großen Wert darauf, dass seine Schützlinge auf mehreren Positionen einsetzbar sind und die zahlreichen Neuen taktisch integriert werden. Nachdem seine Akteure einige kleinere Verletzungen und Krankheiten überstanden haben, erwartet der 34-Jährige, der zur Not auch selbst noch auf dem Platz steht, rund 15 Mann im Training. Abstand genommen hat man inzwischen von der Verpflichtung des Ägypters Taha El Seidi. „Nachdem er bei uns zugesagt hatte, spielte er auch noch bei anderen Klubs vor. In solchen Fällen haben wir kein Interesse mehr an einem Spieler“, stellt Lingfeld unmissverständlich klar.

Sechs Einheiten inklusive Tests stehen aktuell auf dem Programm.  Nächste Vorbereitungsspiele: Montag, 21. Juli, 19.15 Uhr, in Berschweiler/Nahe gegen FC Freisen (Landesliga Saar), am Freitag, 25. Juli, 19 Uhr, in Hentern gegen SG Perl/Besch (Verbandsliga Saar),

Ernst wird es am Sonntag, 10. August, 14.30 Uhr, mit dem Rheinlandliga-Heimspiel gegen den TuS Mayen.

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]