powered by deepgrey

Remis auf der Mehringer Lay – Besart Aliu trifft

Im dritten Testspiel binnen noch nicht einmal 48 Stunden erzielte der SV Eintracht Trier 05 am Sonntag Nachmittag beim Rheinlandligisten SV Mehring ein 1:1-Unentschieden.

Nachdem er mit einem Dutzend Akteuren noch am Morgen trainiert hatte, ließ Chefcoach Peter Rubeck in diesem Vorbereitungsspiel zahlreiche jüngere Kräfte ran. Auch ein halbes Dutzend Akteure aus der Rheinlandliga-U23 stand im Kader, darunter mit Ibrahim Ylber auch ein Probespieler.

Vor 250 Zuschauern, die zum Einlagespiel im Rahmen des Estrich-Schlag-Turnieres auf die Sportanlage auf der Mehringer Lay gekommen waren, markierte mit Meliani Saim einer von etlichen Ex-Eintrachtlern im Team der Gastgeber nach schöner Kombination das 1:0 (42.). Bis dahin hatten die von ihrem Trainer Frank Meeth gut eingestellten Mehringer allenfalls Fernschüsse des SVE zugelassen – als der agile Robin Garnier abgezogen hatte, war aber Philipp Basquit zur Stelle(28.), wenig später probierte es auch Christopher Spang aus der zweiten Reihe (30.).

Im zweiten Durchgang verbuchte wiederum Garnier eine gute Gelegenheit, kam sich im Strafraum aber mit Debis Pozder ins Gehege. Nachdem Saim per Alleingang das 2:0 verpasst hatte (63.), gelang Besart Aliu mit einem verdeckten Schuss aus der Distanz der Ausgleich (65.). Am Ende schrammten die Hausherren im Anschluss an einen Freistoß von Markus Schottes (83.) und bei einem Kopfball von Andreas Hesslein aus kürzester Distanz (84.) am Sieg vorbei.

Peter Rubeck war durchaus zufrieden mit dem Auftritt in Mehring: „Wir sind hier mehr oder weniger mit einem zusammen gewürfelten Haufen angetreten – es war mir aber auch nochmal wichtig, einige Jüngere und den einen oder anderen ambitionierten Spieler aus der U23 länger beobachten zu können. Mehring hat eine wirklich gute Qualität an den Tag gelegt. Ich habe viel Gutes bei meinen Jungs gesehen. Dass beim einen oder anderen nach den anstrengenden  Tagen zuletzt und den voran gegangenen beiden Tests seit Freitag die Power gefehlt hat, ist normal.“

Drei Mal testet der SVE jetzt noch, bis es am Samstag, 2. August, ab 14 Uhr, bei der Spielvereinigung Neckarelz wieder um Punkte geht: Mittwoch, 19 Uhr, bei Bezirksligist SG Ruwertal (in Waldrach), Freitag, 19.30 Uhr, gegen Oberligist Borussia Neunkirchen (Ort noch offen). Samstag, 18 Uhr, im Stade Op Flohr beim CS Grevenmacher (Nationaldivision Luxemburg).

Aufstellung SVE in Mehring: Thömmes – Becker (69. Ylber), Koch, Cordier, Bohr (73. Bierbrauer) – Spang, Schmitt – Thelen (55. Aliu), Garnier (64. Sehovic), Touré – Pozder (83. Bohr).

 

Im Bild: Herzlich wurde die Eintracht in Mehring empfangen: Als Geschenk durfte natürlich ein edler Tropfen aus der Weinbaugemeinde nicht fehlen…: Cheftrainer Peter Rubeck freute sich über das Präsent von Ortsweinkönigin Carina I. und dem SVM-Vorsitzenden Günter Schlag.

 

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]