powered by deepgrey

Robin Garnier steuert zwei Treffer zum 5:2 an der Saar bei

Mit 5:2 (1:1) hat der SV Eintracht Trier 05 sein zweites Testspiel der Sommervorbereitung am Samstag Nachmittag in Schoden gewonnen. Vor 250 Zuschauern trafen bei anhaltendem Nieselregen Denis Pozder (16. Minute), Robin Garnier (66., 79.), Ajdin Zeric (67.) und der zu Wochenbeginn verpflichtete Rudy Carlier (88.) gegen den drei Klassen tiefer angesiedelten Bezirksligisten SG Irsch/Schoden/Ockfen, für den Marlin Scheid (42.) und Lukas Kramp (79.) erfolgreich waren. Die Partie war dank der freundlichen Unterstützung der Volksbank Hochwald-Saarburg zustande gekommen.

SVE-Cheftrainer Peter Rubeck wusste, dass angesichts der Übungseinheit am Morgen am Ende der intensiven zweiten Vorbereitungswoche keine Wunderdinge von seinem Team zu erwarten waren, zudem fehlte es verständlicherweise noch an der Harmonie im weitestgehend neu zusammengestellten und somit noch nicht eingespielten Team, in dem mit dem aus Merzig stammenden Linksverteidiger Fabian Scheffer (21, steht beim SC 07 Paderborn unter Vertrag) und Angreifer Lukas Püttmann (22, Sportvereinigung Burgbrohl) auch zwei Testspieler zum Einsatz kamen. Passen mussten derweil der grippekranke Stefan Thelen und die nach Leistenverletzungen noch nicht hundertprozentig fitten, aber immerhin am Morgen schon wieder mittrainierenden Fabian Zittlau und Christoph Anton sowie Michael Dingels (Bandscheibenvorfall).

Immerhin hatte Coach Rubeck gegen  eine kompakt agierende Irscher Elf in der ersten halben Stunde etliche gute Tormöglichkeiten und einige viel versprechende Spielzüge registriert. Dass es bis zur Halbzeit trotz Chancen von Denis Pozder, Erich Sautner und Christopher Spang 1:1 hieß, war zum einen den aufopferungsvoll fightenden Gastgebern und Keeper Mark „Kalle“ Körner zuzurechnen, andererseits Unaufmerksamkeiten beim Ausgleichstreffer, den Scheid per Freistoß erzielt hatte – und das nach einem leichtfertigen Ballverlust und einem anschließenden Fehlverhalten der Abwehrmauer… Auch das zweite Tor des Bezirksligisten nach einem Kommunikationsproblem zwischen Innenverteidigung und Torwart  ärgerte Peter Rubeck mächtig: „In der Vorbereitung läuft es halt manchmal etwas schleppend im Spiel nach vorne. So einfache Treffer dürfen wir uns aber nicht einschenken lassen. Um die Konzentration für die kommenden Spiele hier zu schärfen, werde ich mir bei ähnlich krassen Fehlern Sanktionen einfallen lassen.“

Ehe der eingewechselte Garnier in der 66. Minute mit einem sehenswerten Distanzschuss die Weichen schließlich auf Sieg stellte, verpasste Alex Reinsbach auf der Gegenseite nach schönem Zuspiel von Lukas Kramp die mögliche Führung der Saar-SG (61.), deren Coach Peter Schuh nach erst zwei Vorbereitungseinheiten sehr zufrieden mit der Einstellung und der taktischen Disziplin sein durfte und in deren Kader ein Akteur noch einen großen Traum erfüllt bekam: Nico Möhn, etatmäßiger Schlussmann der in der Kreisliga C angesiedelten dritten Mannschaft durfte in den letzten fünf Minuten für „Kalle“ Körner zwischen die Pfosten – und damit einen Kurzeinsatz gegen seinen Lieblingsklub SVE, den er so oft es geht bei den Spielen unterstützt, bestreiten.

Nächster Eintracht-Test: Sonntag, 6. Juli, 14.30 Uhr, in Nattenheim bei Bitburg gegen den Rheinlandligisten SG Kyllburg/Badem/Gindorf.

SJS_1006_e SJS_1005_e SJS_1004_e SJS_1003_e SJS_1002_e SJS_1001_e

Keilmann (82. Thömmes) – Becker (76. Touré), Hollmann (68. Koch), Buchner (68. Fiedler), Bohr (46. Scheffer)– Lemke (59. Püttmann), Spang (53. Garnier), Zeric (88. Arbeck), Sautner (81. Schmitt), Dündar (46. Carlier)- Pozder

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]