powered by deepgrey

U17: „Können und müssen mit dem Punkt leben“

Ein 0:0 im Auswärtsspiel der B-Junioren-Regionalliga Südwest gab es am Sonntag Nachmittag für die U17 des SV Eintracht Trier 05.

Trainer Michael Schmitt sprach von einem „schweren Match auf einem schwer zu bespielenden Rasenplatz in Nentershausen“. Erschwerend kam die Personalsituation hinzu: Verletzungsbedingt mussten Luca Sasso-Sant, Daniel Kurz und Daniel Zunk passen. Denoch sei sein Team dominant gewesen, so Coach Schmitt. Klare Chancen wie etwa die Flanke von Nils Zimmer an die Latte des Eisbachtaler Tores blieben aber die Ausnahme. Durch kombinieren konnten sich die Kicker mit der Porta auf der Brust nur selten, Gefahr ging ansonsten nur durch Fernschüsse aus.

„Angesichts der Begleitumstände können und müssen wir mit dem einen Punkt leben“, so Michael Schmitt abschließend. Vor dem Duell am Mittwoch, 7. Mai, 19 Uhr, beim Tabellenfünften 1. FC Kaiserslautern II („Wir wollen  unbedingt den dritten Platz bis zum Ende der Saison halten. Deshalb möchten wir dort auf jeden Fall punkten.“) bangt Schmitt zudem um den Einsatz des am Sonntag an der Achillesferse lädierten Rasheed Eichhorn. Der Coach hofft, dass ansonsten zumindest  Luca Sasso-Sant wieder grünes Licht geben kann und mitwirkt.

Statistik:

Aufstellung SVE: Migliara – Grundmann, Kücükmemisoglu, Jakob, Hemmes, Bierbrauer (66. Schott), Boesen (72.Güth), Eichhorn (53. Hager), Irsch, Zimmer, Hermandung.

Schiedsrichter: Pascal Lichtenthäler (Daaden)

Zuschauer: 50

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]