powered by deepgrey

Bittere Heimniederlage der U16 powered by EUROPEAN CUSTOMER SERVICE

 

 

Am 22.Spieltag der B-Junioren-Rheinlandliga empfing unsere U16 den Tabellendritten, die SpVgg Eintracht Glas-Chemie Wirges. Leider hatte sich die Personalsituation unter der Woche weiter verschärft. Letztendlich standen nur zwölf Spieler zur Verfügung, von denen zwei angeschlagen in die Partie gingen. Die Vorzeichen konnten eigentlich nicht schlechter sein. Dennoch kam der SVE gut in die Partie und konnte in der ersten Halbzeit die Partie ausgeglichen gestalten. Man hatte sogar die etwas besseren Möglichkeiten, wie in der 19. Minute nach einem Freistoß von Tim Garnier. Die beste Möglichkeit zur Führung vergab Julius Gottschling nach Zuspiel von Heythem Naji fünf Minuten vor der Pause.
Aus der Halbzeitpause kam Wirges wesentlich besser und die Blau-Schwarz-Weißen konnten für fast keine Entlastung mehr sorgen. Mit Glück und Können hielt man bis zur 59. Minute das 0:0. Nach einer Ecke verwerteten die Gäste den zweiten Ball zur 1:0-Führung. Bedauerlicherweise wurde der Schuss unhaltbar abgefälscht. Die Spielvereinigung zog sich nun etwas zurück und die U16 powered by EUROPEAN CUSTOMER SERVICE hatte noch Möglichkeiten, den Ausgleich zu erzielen. Erneut Julius Gotttschling in der 61. Minute und Leon Blankenmeister per Kopf (74.) scheiterten jeweils. Somit blieb es bei einer bitteren 0:1-Heimniederlage. Ausschlaggebend war die starke Phase der Gäste unmittelbar nach der Pause.
„Schade, dass sich die Jungs nicht für ihre tolle kämpferische Leistung belohnt haben. Am Ende ließen die Kräfte auch etwas nach. Dazu konnte von der Bank nicht mehr reagiert werden, da keine Auswechselspieler mehr zur Verfügung standen. Die ganzen Ausfälle sind einfach nicht zu kompensieren“, sagte Trainer Knut Budzisch in seiner Analyse.
Weiter geht es bereits am Mittwoch, 7. Mai. Dann trifft das Team im Viertelfinale des Rheinlandpokals auf den Tabellenführer der Rheinlandliga, den JFV Rhein-Hunsrück. Anstoß ist um 19 Uhr auf dem Moselstadiongelände.

Es spielten: Müller J. – Heintel L., Fischer F., Heythem N., Lamberty L., Blankenmeister L., Abend L., Gottschling J., Osta E.-T., Garnier T., Littau D., Marie J.“

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]