powered by deepgrey

Am 23. April im Halbfinale bei der SG 2000 Mülheim-Kärlich

Der Fußballverband Rheinland hat den Termin jetzt offiziell bestätigt: Am Mittwoch, 23. April, ab 19.30 Uhr, tritt der SV Eintracht Trier 05 im Halbfinale um den Bitburger-Rheinlandpokal bei der SG 2000 Mülheim-Kärlich an.

Etwas mehr als ein Jahr kommt es damit zur Neuauflage des Duells zwischen den Rheinland- und dem zwei Klassen höher angesiedelten Regionalligisten: Am 17. April 2013 zog der SVE durch ein 6:0 am Rhein ins Halbfinale ein und holte später den Titel. Im Falle eines Weiterkommens träfe der SVE diesmal im Endspiel auf den Sieger der ebenfalls am 23. April stattfindenden Partie der beiden Rheinlandligisten SG Altenkirchen und Sportfreunde Eisbachtal.

Das Mülheim-Kärlicher Team von Trainer Patrick Wagner-Galda schaltete im bisherigen Verlauf der Pokalrunde zunächst die beiden A-Ligisten VfR Eintracht Koblenz (8:0) und den FC Horchheim (4:0) aus. Dann gab es ein 1:0 beim Ligakonkurrenten FC Karbach. Im Viertelfinale wurde Bezirksliga-Mitte-Primus TuS Oberwinter mit 3:2 aus dem Weg geräumt. Zuletzt gab es ein 5:3 nach Elfmeterschießen über den Ligarivalen SG Badem.

Das Elfmeterschießen ebnete auch der Eintracht den Weg in die Vorschlussrunde – am vergangenen Mittwoch feierte man ein 6:4 bei Regionalliga-Kontrahent TuS Koblenz. Zuvor wurden A-Ligist SG Körperich mit 8:0, Bezirksligist SG Binsfeld mit 3:0 und Oberligist SV Mehring mit 4:0 besiegt.

Mülheim-Kärlich belegt derzeit mit 42 Punkten aus 25 Spielen den fünften Rang in der Rheinlandliga. Bekannteste Namen bei der SG sind der frühere Kaiserslauterer und Kölner Jugendspieler und später unter anderen bei der TuS Koblenz aktive Christian Kaes sowie  Marko Sasic, dessen Vater Milan in der Zweiten Bundesliga bereits Koblenz, Lautern und Duisburg trainiert hat. Der 32-Jährige war in der Oberliga für den FV Engers 07 und die SpVgg Wirges aktiv und heiratete im vergangenen Jahr die Nationalspielerin Celia Okoyino da Mbabi.

Tickets fürs Halbfinalmatch in Mülheim-Kärlich gibt es am 23. April ausschließlich an der Abendkasse.

Rheinlandpokal Logo (Thumb)

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]