powered by deepgrey

U19: Ersatzgeschwächt am Remis vorbei geschrammt

Mit einem absoluten Rumpfkader trat die U19 des SV Eintracht Trier 05 powered by Romika, am Sonntag zum Regionalliga-Duell beim Ludwigshafener SC an – und verlor mit 1:2.

Gerade mal zwölf Mann standen Trainer Alex Stieg zur Verfügung, davon mit Marcel Prochnow noch ein Akteur des Jahrgangs 1998, der am Vorabend schon 80 Minuten für die U16 in de Rheinlandliga gespielt hatte. Die SVE-U19 fand denn auch schwer ins Spiel, und geriet bereits nach sechs Minuten in Rückstand, als ein zu kurz abgewehrter Ball im Nachschuss verwertet wurde.  Danach kam der SVE aber in Tritt, die Ballbesitzzeit erhöhte sich. Ein Schuss von Gjergj Prebreza wurde in Folge einer Ecke mit der Hand abgeblockt. Den fälligen Handelfmeter verwandelte Marc Picko sicher zum 1:1. In der zweiten Halbzeit dominierten die Gäste weitestgehend das Geschehen. Chancen durch Daniel Robertz, Fabian Müller und Sebastian Schmitt vergab man allerdings. So kassierte die SVE-U19  nach einem Konter nach einem eigenen Eckball das entscheidende 1:2.

Fazit von Coach Stieg: „Wir haben heute quasi wieder mit der U18 gespielt, alle Spieler haben,  teils angeschlagen, teils krank, 90 Minuten durchgespielt – und wir waren beim Tabellenzweiten trotzdem das dominante Team. Das alleine verbietet es schon, dem Team heute irgend etwas vorzuwerfen. Wir hatten definitiv mehr verdient gehabt. Schade, dass die gute Leistung nicht belohnt wurde. Ein Dankeschön geht an Marcel Prochnow von der U16 für die Unterstützung.“

 

Aufstellung SVE: Thömmes – Saleh, Picko, Zirbes, Homburg – Koch, Masselter, Prebreza, Robertz – Schmitt, Müller

Tore: 1:0, 2:1 Alexander Biedermann (9., 72.), 1:1 Marc Picko (26.)

Schiedsrichter: Nicolas Winter (Hagenbach)

Zuschauer: 100

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]