powered by deepgrey

Keine Punkte gegen Engers

Auf einen zuletzt überzeugenden Heimauftritt  der U23 powered by ROMIKA gegen Mosella Schweich (4:0) folgte am Sonntag  eine verdiente 0:2-Niederlage gegen den FV Engers. Nur magere zwei Torchancen konnte sich die Trierer Rheinlandligaelf herausspielen, mit dem 0:2 waren die Hausherren sogar noch gut bedient.

„Das war ein ganz schlechter Auftritt von uns“, bilanzierte Trainer Herbert Herres. „Wir haben über 90 Minuten keine Mittel gegen sie gefunden, von daher geht die Niederlage auch absolut in Ordnung.“ Von Anfang an machte die Elf vom Rhein die Musik auf dem Nebenplatz des Trierer Moselstadions. In der 14.Minute musste Gianluca Bohr einen Kopfball in höchster Not von der Linie kratzen, sechs Minuten später lenkte der Trierer Torhüter Jens Freis einen Kopfball mit den Fingerspitzen über die Querlatte.

Nach 40 Minuten konnte sich  Freis erneut auszeichnen und hielt seine Mannschaft im Spiel: Nach einem Foul von Taner Weins entschied Schiedsrichter Thomas Rossi auf Strafstoß. Den anschließenden Elfmeter von Matthias Daun lenkte Freis mit Bravour an den Innenpfosten, von wo der Ball zurück ins Spielfeld sprang. In der Nachspielzeit konnten die Gäste dann doch noch in Führung gehen: Spielertrainer Sascha Watzlawik konnte nach einem langen Freistoß  frei einköpfen. Die SVE-Offensive kam in den 45 Minuten nur zu einer guten Torgelegenheit, als Besart Aliu nach einer Flanke von Carsten Cordier am Engerser Torhüter Dieter Paucken scheiterte (36.).

Auch im zweiten Abschnitt änderte sich das Bild nicht. In der 55. Minute baute der FV Engers durch ein 28-Meter-Traumtor von Arne Moskopp die Führung auf  zwei Tore aus. Ein Kopfball von Mario Schneeweis landete an der Querlatte (72.), in der 77.Minute knallte ein Schuss von Sascha Kaiser von dem einen zum anderen Innenpfosten, ohne die Torlinie jedoch zu überrollen. Unter dem Strich stand ein vollkommen verdienter Sieg der Gäste.

Die einzigen positiven Nachrichten der U23 powered by ROMIKA waren personeller Art: Die Langzeitverletzten Kevin Arbeck und Jens Freis wirkten gegen den FV Engers wieder mit. Schon am Mittwoch geht es für die „Zwote“ in der Rheinlandliga weiter, dann geht es zum Auswärtsspiel nach Bad Breisig. Sonntag, ab 16 Uhr, kommt es zum Heimspiel gegen die SG Altenkirchen. In beiden Spielen sind die Punkte besonders wertvoll, sind es doch Duelle gegen (ebenfalls) abstiegsbedrohte Teams.

Statistik:

Eintracht Trier U23: Freis – F.Mohsmann, Weins, Fiedler, Kautenburger  (56.Saim/78.R.Mohsmann) – Bohr, Toure, Sehovic (50.Arbeck), Cordier – Aziz, Aliu

 

Herres U23

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]