powered by deepgrey

U17: Weichen auf Sieg früh gestellt

„Wir mussten eine harte Nuss knacken, haben aber verdient gewonnen“, sagte Michael Schmitt, Trainer der U17 des SV Eintracht Trier 05, nach dem 3:1-Heimsieg in der B-Junioren-Regionalliga Südwest gegen den SV Gonsenheim.

Mit einem starken Start stellte die U17 die Weichen auf Sieg: In der zehnten Minute traf Nils Zimmer zum 1:0, vier Minuten später war es Mevlüt Kücükmemisoglu, der erhöhte. Der SVE kam immer wieder über die Außenbahnen schnell nach vorne und stellte die Gäste aus dem Mainzer Stadtteil so vor einige Probleme. Das 2:1-Anschlusstor bezeichnete Coach Schmitt als „kurios“: Aus einem eigenen Eckball resultierte ein Konter, den Fahim Shahed in der 44. Minute erfolgreich abschloss. Gonsenheim mobilisierte danach alles, hatte Chancen – die Eintracht konnte sich aber auf eine Portion Glück und den guten Keeper Francesco-Valentino Migliara verlassen.

Das Zittern hatte ein Ende, als Luca Sasso-Sant, der kurz nach seinem Treffer mit einer Oberschenkelverletzung raus musste, das 3:1 markierte (64.).

„In der Truppe steckt einfach eine hohe Qualität, viel Moral und jede Menge Begeisterung. Das sind gute Voraussetzungen, um auch am kommenden Sonntag bei Hassia Bingen zu gewinnen“, betont Coach Schmitt.

Statistik:

Aufstellung SVE: Francesco-Valentino Migliara – Alexander Hager, Philipp Grundmann, Mevlüt Kücükmemisoglu, Lucas Jakob, Daniel Kurz, Luca Bierbrauer (49. Rasheed Andreas Eichhorn), Peter Irsch, Nils Zimmer, Luca Sasso-Sant (66. Nils Hemmes), Dominik Güth (75. Dominik Schott).

Tore: 1:0 Zimmer (10.), 2:0 Mevlüt Kücükmemisoglu (14.), 2:1 Fahim Shahed (44.), 3:1 Luca Sasso-Sant (64.)

Schiedsrichter: Michael Müller (Wellen)

Zuschauer: 80

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]