powered by deepgrey

Roland Seitz beurlaubt – Jens Kiefer neuer Trainer

Mit sofortiger Wirkung hat der SV Eintracht Trier 05 am Montag  Nachmittag Roland Seitz von seinen  Ämtern als Cheftrainer und sportlicher Leiter beim Fußball-Regionalligisten entbunden. Nachfolger Jens Kiefer wird am Mittwoch erstmals das Training leiten. Der 39-jährige Saarländer hat einen Vertrag bis 30. Juni 2015 beim SVE unterschrieben und fungiert parallel zu seinem Traineramt auch als sportlicher Leiter.  Als Co-Trainer bleibt Rudi Thömmes im Amt.

„Roland Seitz hat fast vier Jahre lang zweifellos gute Arbeit hier geleistet. Er hat unsere Eintracht von den Abstiegsplätzen in die Regionalliga-Spitzengruppe geführt und mit uns drei Mal den Bitburger-Rheinlandpokal gewonnen. Nach dem misslungenen Start aus der Winterpause heraus mit vier Spielen ohne Sieg und nur zwei Punkten sahen wir aber den Zeitpunkt gekommen, etwas zu verändern und ein Zeichen zu setzen – gerade im Hinblick auf das für uns sehr wichtige Viertelfinalspiel im Bitburger-Rheinlandpokal am 2. April bei der TuS Koblenz“, sagt Vorstandssprecher Ernst Wilhelmi. Ausdrücklich dankt er Roland Seitz für seine geleistete Arbeit in Trier und wünscht ihm privat, wie beruflich alles Gute.

Mit Jens Kiefer habe man einen Trainer verpflichten können, der „sich bestens im Südwesten auskennt und seine Qualitäten bereits nachhaltig unter Beweis stellen konnte“, betont Wilhelmi. Der frühere Oberligaspieler von Borussia Neunkirchen, des FK Pirmasens und der SV 07 Elversberg führte 2010 den FC 08 Homburg zum Aufstieg in die Regionalliga. Mit der Sportvereinigung Elversberg gelang ihm in der vergangenen Saison  der Sprung in die Dritte Liga. Ende August trat Kiefer dort von seinem Amt als Cheftrainer zurück.

„Jens Kiefer braucht keine lange Einarbeitungszeit bei uns. Er war immer wieder bei unseren Spielen zu Gast und kennt unseren Kader sehr gut“, so Wilhelmi weiter.

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]